letztgültig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungletzt-gül-tig (computergeneriert)
Wortzerlegungletztgültig

Thesaurus

Synonymgruppe
End... · Schluss... · abschließend · ↗definitiv · ↗endgültig · ↗feststehen(d) · für immer · letzte · letztgültig  ●  ein für alle Mal  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antwort Auskunft Beweis Definition Fassung Instanz Klärung Maßstab Theorie Version Wahrheit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›letztgültig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber entgegen mancher Erwartung hat die letztgültige Transformation des King noch nicht stattgefunden.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.2002
Ein letztgültiger Sieg schien nur noch eine Frage der Zeit.
Die Zeit, 17.01.1997, Nr. 4
In ihm hebt sich jede Fiktion eines Ichs letztgültig auf.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 1, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 150
Das ganze Leben des Christen steht unter der Aussicht, einmal letztgültig von Gott beurteilt zu werden.
Kinder, E.: Vergeltung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 30493
Hierfür kommt als letztgültige Form nur die Unterscheidung von Sinn und Welt in Betracht.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 98
Zitationshilfe
„letztgültig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/letztgültig>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Letztglied
Letztgenannte
letztgenannt
letztgeboren
letztere
letzthändig
letzthin
letztinstanzlich
letztjährig
letztlich