Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

libertär

Grammatik Adjektiv · Komparativ: libertärer · Superlativ: am libertärsten
Aussprache  [libɛʁˈtɛːɐ̯]
Worttrennung li-ber-tär
Herkunft zu libertaslat‘Freiheit’
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Politik extrem freiheitlich
Kollokationen:
als Adjektivattribut: eine libertäre Partei, Gesellschaft; eine libertäre Idee, Tradition; der libertäre Kongressabgeordnete; libertärer Sozialismus
in Koordination: liberal und libertär
Beispiele:
Ich bin […] für größtmögliche Freiheit des Einzelnen. Ich bin liberal. Bei Dir habe ich den Eindruck, dass Du nicht zwischen »liberal« und »libertär« unterscheidest. »Libertär« geht in Richtung Anarchie, Recht des Stärkeren und »Nach mir die Sintflut«. [Bauer Willi, 07.12.2018, aufgerufen am 01.09.2020]
Die Republikaner neigen […] zwar in wirtschaftlichen Fragen zu liberalen Positionen im europäischen Sinne, etwa zu einem schlanken Staat, wenigen Regulierungen und niedrigen Steuern. Sie halten sich aber in gesellschaftspolitischen Fragen meist nicht an die Devise, dass jeder nach seiner Fasson selig werden möge, solange er damit seinen Mitmenschen nicht schadet. Deswegen musste man für durchgehend liberale Positionen den Begriff »libertär« kreieren. Die Libertären setzen überall auf Selbstverantwortung und sind nicht nur gegen staatliche Interventionen in der Wirtschaft, sondern etwa auch für Drogenliberalisierung und weitgehend freien Waffenbesitz. [Neue Zürcher Zeitung, 12.11.2016]
US‑Senator Ron Paul, einer der libertärsten Politiker der Welt, vertritt sehr konservative Positionen in Sachen Abtreibung und Zuwanderung, was er aber von seinem libertären Standpunkt aus zu rechtfertigen weiß. [Die drei Grundströmungen in der AfD, 16.09.2014, aufgerufen am 01.09.2020]
Libertär kommt aus dem französischen (= libertaire) und bedeutet im Grunde nichts anderes als freiheitlich […], allerdings nicht zu verwechseln mit »liberal«. Libertär kann auch mit »anarchistisch« übersetzt werden. [Häufig gestellte Fragen über LISA, 26.03.2007, aufgerufen am 01.09.2020]
übertragen Das Museum folgte auch der jüngeren Generation, die einen libertären, oft herausfordernd‑eigenwilligen Gestus in der Malerei zur Schau stellte, ja einer alternativen Jugendszene zur öffentlichen ästhetischen Anerkennung verhalf. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.01.2000]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›libertär‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›libertär‹.

Zitationshilfe
„libertär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/libert%C3%A4r>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
libertin
liberalkonservativ
liberalistisch
liberalisieren
liberaldemokratisch
libidinisieren
libidinös
licet
lichenoid
licht