liebestoll

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunglie-bes-toll (computergeneriert)
WortzerlegungLiebetoll
Wortbildung mit ›liebestoll‹ als Erstglied: ↗Liebestollheit
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich
Beispiel:
sie zerkratzten und zerhackten sich wie die liebestollen Kater [SeegerHabicht118]

Thesaurus

Synonymgruppe
liebestoll · ↗nymphoman · ↗promiskuitiv  ●  ↗mannstoll  ugs.
Synonymgruppe
(voll) entflammt (für jemanden) · Feuer und Flamme (für) · heillos verliebt · hingerissen · in Liebe entbrannt · ↗liebeskrank · liebestoll · ↗liebestrunken · rettungslos verliebt · schrecklich verliebt · unsterblich verliebt · vernarrt (in) · ↗verrückt (nach)  ●  in Flammen stehen  fig. · in hellen Flammen stehen  fig. · ↗verliebt  Hauptform · von Amors Pfeil getroffen  fig. · Flugzeuge im Bauch (haben)  ugs., fig. · Frühlingsgefühle haben  ugs., fig. · Schmetterlinge im Bauch (haben)  ugs., fig. · auf Wolke sieben  ugs. · betört  geh. · bis über beide Ohren verliebt  ugs. · hin und weg  ugs. · im siebten Himmel  ugs. · schwer verliebt  ugs. · ↗verknallt  ugs. · verschossen  ugs. · weiche Knie (haben)  ugs.
Assoziationen
  • (sich) verlieben (in)  ●  ↗(sich) vergaffen (in)  ugs. · ↗(sich) vergucken (in)  ugs. · ↗(sich) verknallen (in)  ugs. · ↗(voll) abfahren (auf jemanden)  ugs. · ↗entflammen (für)  geh., poetisch · sein Herz verlieren (an)  ugs.
  • hoffnungslos verliebt · unglücklich verliebt
  • Liebestollheit · ↗Liebeswahn · ↗Verliebtheit  ●  (starkes) Angezogen-Sein  geh. · Schmetterlinge im Bauch  ugs.
  • leicht verrückt  ●  ↗abgedreht  ugs., Jargon · abgespaced  ugs. · abgespact  ugs., Jargon · ausgeflippt  ugs. · ↗crazy  ugs. · ↗flippig  ugs. · ↗irre  ugs. · narrisch  ugs., bair. · nasch  ugs., bair. · ↗schräg  ugs. · ↗spinnert  ugs. · ↗verdreht  ugs.
  • (an jemandem) einen Narren gefressen haben · (einer Sache/jemandem) verfallen sein · (etwas, jemandem) erlegen sein · begeistert sein · entzückt sein · hingerissen sein (von) · ↗schwärmen (von) · verzückt sein  ●  Feuer und Flamme sein  ugs. · hin und weg sein (von etwas)  ugs.
  • (starke) Zuneigung · ↗Liebe
  • (ein) Herz im Sturm erobern · (jemandem) das Herz stehlen · (jemanden) durchdrehen lassen · (jemanden) in seinen Bann ziehen · (jemanden) verrückt machen · ↗bestricken · ↗bezaubern · ↗bezirzen · ↗verhexen · verliebt machen · ↗verzaubern  ●  (jemandem) den Kopf verdrehen  fig. · (jemanden) um den Verstand bringen  ugs. · ↗betören  geh. · ↗entflammen  geh. · kirre machen  ugs. · kirremachen  ugs.
  • (sich) auf Anhieb in jemanden verlieben · (sich) auf den ersten Blick in jemanden verlieben · Liebe auf den ersten Blick · von etwas auf den ersten Blick begeistert sein  ●  der Funke springt zwischen ihnen über  ugs. · es hat bei ihnen gefunkt  ugs. · es hat zwischen ihnen gefunkt  ugs.
  • begeistert (von) · berauscht · entflammt · ↗enthusiastisch · entzückt · erregt · ↗euphorisch · fasziniert · gebannt · glühend vor Begeisterung · ↗hochgestimmt · im Überschwang der Gefühle · in Hochstimmung · mit glänzenden Augen · mit strahlenden Augen · mitgerissen · rasend vor Begeisterung · tobend vor Begeisterung · verzückt · voller Begeisterung · wie im Rausch · wie von Sinnen · ↗überschwänglich  ●  (ganz) aus dem Häuschen  ugs. · Feuer und Flamme (sein)  ugs. · ↗angetan  ugs. · ↗dithyrambisch  geh. · enthusiasmiert  geh., bildungssprachlich · hellauf begeistert  ugs. · ↗high  ugs. · himmelhoch jauchzend  ugs. · hin und weg  ugs. · hingerissen  ugs. · von den Socken  ugs. · wie auf Droge  ugs. · wild begeistert  ugs.
  • (jemandem) gewogen · ↗angetan (von) · auf jemandes Seite sein · ↗eingenommen (von) · ↗geneigt (Publikum/Leser) · nicht abgeneigt · zugeneigt · ↗zugetan  ●  ↗(jemandem / einer Sache) hold  geh., veraltet
  • (jemandem) nachlaufen · (jemanden) unbedingt haben wollen · (sich) reißen um (jemanden) · (sich) sehr bemühen um  ●  ↗(jemandem) hinterherlaufen  fig. · ↗(jemandem) hinterherrennen  fig. · (sich) schlagen um  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Esel Fan Gott Paar Referentin Reh Rehbock Schafbock Tier Verteidigungsminister

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›liebestoll‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Schicksal des liebestollen Ministers der Verteidigung entscheidet sich heute.
Die Welt, 10.09.2001
Liebestolle Männer werden erst barbusig angemacht, dann munter abgeknutscht, schließlich eiskalt abkassiert.
Bild, 28.09.2004
Mit Lust und List machen sich die beiden Frauen daran, dem liebestollen Alten einen Denkzettel zu verpassen.
Fath, Rolf: Werke - L. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 22271
Sie hatte es mit einem anderen Oskar, mit einem dreijährigen, pausbäckigen und dennoch recht liebestollen Oskar.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 1048
Das Harmonikagedudel riß plötzlich ab, mit dem Schrei einer liebestollen Katze.
Reimann, Brigitte: Franziska Linkerhand, Berlin: Neues Leben 1974, S. 614
Zitationshilfe
„liebestoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/liebestoll>, abgerufen am 17.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liebestod
Liebestaumel
Liebestätigkeit
Liebestat
Liebesszene
Liebestollheit
Liebestöter
Liebestragödie
Liebestrank
Liebestraum