liebgewinnen

Alternative Schreibunglieb gewinnen
GrammatikVerb
Worttrennunglieb-ge-win-nen ● lieb ge-win-nen (computergeneriert)
Wortzerlegungliebgewinnen
Rechtschreibregeln§ 34 (E5)
eWDG, 1969

Bedeutung

zu jmdm., etw. ein starkes Gefühl der Zuneigung fassen, jmdn., etw. in sein Herz schließen
Beispiele:
er wird das Kind bald liebgewinnen
sie vermisste die liebgewonnene Arbeit sehr
ihr neues Vaterland hat sie liebgewonnen [Droste-Hülsh.955]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) anfreunden (mit) · (sich) erwärmen (für) · Gefallen finden (an) · lieb gewinnen · liebgewinnen · warm werden (mit)
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

gewinnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›liebgewinnen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Politik gehören zum tierischen Image auch die liebgewonnenen Proportionen.
Die Zeit, 03.02.2000, Nr. 6
Seit es ihn nicht mehr gibt, haben sie ihn liebgewonnen.
Süddeutsche Zeitung, 02.02.1996
Erst wenn uns etwas verlorengeht, haben wir es eigentlich angenommen und liebgewonnen.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 194
Er ist Vater von glücklich gearteten und prächtig geratenen Kindern, die man nur eine Minute zu sehen braucht, um sie liebzugewinnen.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 14594
Er habe die Söhne der Sonne liebgewonnen und trenne sich ungern von ihnen.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 340
Zitationshilfe
„liebgewinnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/liebgewinnen>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
liebevoll
Liebeszauber
Liebeswiese
Liebeswerk
Liebeswerbung
liebgeworden
liebhaben
Liebhaber
Liebhaberausgabe
Liebhaberbühne