Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

liefern

Grammatik Verb · liefert, lieferte, hat geliefert
Aussprache  [ˈliːfɐn]
Worttrennung lie-fern
Wortbildung  mit ›liefern‹ als Erstglied: Lieferant · Lieferauftrag · Lieferauto · Lieferbedingung · Lieferbetrieb · Lieferdatum · Lieferdienst · Lieferdrohne · Lieferengpass · Lieferfirma · Lieferfrist · Lieferkette · Lieferkiste · Lieferkontrakt · Lieferland · Liefermenge · Liefermonopol · Lieferquelle · Lieferroboter · Lieferschein · Lieferschwierigkeit · Lieferservice · Liefertag · Liefertermin · Lieferumfang · Lieferung · Liefervertrag · Lieferverzug · Lieferwagen · Lieferzahl · Lieferzeit · lieferbar · lieferfähig
 ·  mit ›liefern‹ als Letztglied: abliefern · anliefern · aufliefern · ausliefern · beliefern · einliefern · mitliefern · nachliefern · zuliefern · zurückliefern · überliefern
 ·  mit ›liefern‹ als Grundform: geliefert
Mehrwortausdrücke  ans Messer liefern
eWDG und DWDS

Bedeutungen

1.
jmd. liefert (jmdm.) etw.(Ware) dem Käufer zustellen (2), an einen bestimmten Ort senden (1); (postalische Sendungen) dem Empfänger zustellen, überbringen; (etw., das zur Grundversorgung gehört) für Kunden bereitstellen
Beispiele:
der Betrieb wird die Ware sofort, in vier Wochen liefernWDG
der Betrieb konnte nicht zum vereinbarten, versprochenen Termin liefernWDG
umgangssprachlichprompt liefernWDG
schnell, schlecht, stockend liefernWDG
jmdm. etw. gratis liefernWDG
die Kartoffeln wurden ins, frei Haus geliefertWDG
das Werk liefert seine Erzeugnisse in die ganze Welt (= verkauft seine Erzeugnisse in die ganze Welt)WDG
Es ist das Versprechen [der Deutschen Post], jeden Brief und jedes Päckchen an den Adressaten zu liefern, egal ob vom Himmel Schnee fällt, Regen strömt oder die Sonne brennt. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.2020]
Er [Jeff] testete gerade chinesische Restaurants in Hamburg, und weil eines von ihnen auch Essen lieferte, hatte sich Jeff den halben Menüplan nach Hause bestellt. [Abedi, Isabel / Henze, Dagmar: 5 Sterne für Lola. Bindlach 2012]
Wir [Italiener] nehmen uns an Ländern wie Österreich ein Beispiel, in denen Müllverbrennungsanlagen zu einer Einnahmequelle geworden sind und der Bevölkerung Strom und Wärme liefern[…]. [Der Standard, 24.06.2008]
Dafür [für eine gesicherte Grundversorgung abgelegener Orte] sorgen sollen der Bau neuer Leitungen und die Möglichkeit, Strom und Gas durch fremde Leitungsnetze zu liefern. [Süddeutsche Zeitung, 24.10.1996]
Mexiko und Venezuela würden [Kuba] Öl liefern, aber zu Weltmarktpreisen und für harte Devisen. [Berliner Zeitung, 31.12.1991]
Die DDR wird vorrangig Maschinen und Anlagen liefern, die für die weitere industrielle Entwicklung Chinas von Bedeutung sind. [Berliner Zeitung, 27.12.1985]
2.
jmd., etw. liefert etw.(ein Produkt) in Serie oder großer Menge über einen längeren Zeitraum herstellen² (1), erzeugen (2); (etw. Nutzbringendes, z. B. ein Naturprodukt, Energie o. Ä.) herstellen, erzeugen
Beispiele:
die Biene liefert Honig und WachsWDG
die Speicheldrüsen liefern den SpeichelWDG
[…] Soja liefert nicht nur Eiweiß und Stärke, sondern auch Öl. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.2020]
Das Kraftwerk hat vor seiner Abschaltung ein Sechstel des Stroms in Baden‑Württemberg geliefert. [Die Welt, 25.01.2020]
Sie [Bakterien als Teil der Darmflora] liefern eine ganze Reihe von Enzymen, die uns helfen, die Nahrung zu zerlegen. [Die Welt, 01.10.2013]
Statt Erdöl sollen in Zukunft Pflanzen die Grundstoffe für unsere Alltagsprodukte liefern: Fasern, Öle und Harze. [Die Zeit, 31.01.2013]
Die Tiere liefern neun Millionen Liter Milch jährlich, die Grundlage für den berühmten Bergkäse – und garantieren echte Bauernatmosphäre im Dorf. [Neue Zürcher Zeitung, 31.12.2006]
Eine wertvolle Ergänzung zu diesem [natürlichen] Reichtum der Küstenregion [Perus] liefern die Minen in der hohen Sierra, nämlich Kupfer, Blei, Zink, Gold und Silber. [Die Zeit, 25.07.1957]
übertragen Sie [die ehemalige Sekretärin] habe immer Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden gewusst und […] kurze, knappe Informationen geliefert, »mit denen ich etwas anfangen konnte«. [Welt am Sonntag, 31.12.2006]
3.
liefern + abhängiges Substantivin abgeblasster Bedeutung; dient zur Umschreibung eines VerbalbegriffsWDG
a)
jmd. [zwei Personen, Gruppen] liefert sich etw.von Personen, Gruppen, Mannschaften o. Ä.   einen Streit, Konflikt, Kampf, wirtschaftlichen Wettbewerb austragen; in einem Spiel, Wettbewerb (engagiert) um den Sieg kämpfen
Beispiele:
die Gegner lieferten sich eine Schlacht (= kämpften miteinander)WDG
Zwei Sportwagen liefern sich eine halsbrecherische Jagd durch die Gassen des Montmartre. [Süddeutsche Zeitung, 29.10.2020]
Ärzte, Pharmaindustrie, Krankenkassen und Apotheken liefern sich einen harten und teuren Wettbewerb. [Bild, 22.06.2019]
Der Spanier Nicolás Almagro und die argentinische Tennis‑Legende Juan Martín del Potro haben sich bei den French Open ein ausgeglichenes Match geliefert[…]. [Der Spiegel, 01.06.2017 (online)]
Weltweit liefern sich Forscher einen Wettlauf, um auf effizientere und wirtschaftlich interessante Weise Strom aus Abwärme zu gewinnen. [Die Zeit, 13.10.2008]
Ein halbes Dutzend Unternehmer liefert sich gerade einen ebenso teuren wie unterhaltsamen Wettlauf um das ultimative Statussymbol: das eigene Raumschiff. [Welt am Sonntag, 31.12.2006]
b)
jmd., etw. liefert etw.eine Leistung, ein Ergebnis erbringen, vorlegen, bereitstellen, zur Verfügung stellen
Beispiele:
das Ereignis lieferte für einige Tage genug Gesprächsstoff (= gab, bot für einige Tage genug Gesprächsstoff)WDG
für etw. einen Beweis liefern (= etw. beweisen)WDG
umgangssprachlichdie Fußballelf hat ein hervorragendes Spiel geliefert (= hat sehr gut, erstklassig gespielt)WDG
Die von Frank Rohde geführte DDR‑Abwehr lieferte gegen Europameister Frankreich beim 2:0 ihr erstes Meisterstück. [Berliner Zeitung, 27.12.1985]
Doktor Ernst lieferte auch einen Beweis für seine Theorie. [Der Spiegel, 31.12.1979]
umgangssprachlich[…] daß er bei unserm abendlichen Schach eine miserable Partie liefert (= sehr schlecht spielt)[.] [ FrischGantenbein189]WDG
c)
umgangssprachlich, bildlich jmd., etw. liefertden (hohen) Erwartungen, die an jmdn. gestellt werden, entsprechen, gerecht werden; die erwünschte Leistung erbringen
Beispiele:
Sachsen‑Anhalts‑CDU‑Ministerpräsident Haseloff wertet den Wahlerfolg der AfD als Alarmsignal für die Regierungsparteien: »Wir müssen jetzt liefern«[…]. [Haseloff mahnt Parteikollegen, 02.09.2019, aufgerufen am 07.07.2021]
Wir werden liefern, rief einst der frisch gebackene FDP‑Chef Rösler in die Kameras, doch bisher ist es ihm allenfalls teilweise geglückt. [Die Welt, 24.04.2013]
Ja, Zeidler hatte geliefert. [Bieler, Manfred: Der Bär. Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 274]
4.
jmd. liefert jmdn. irgendwohin(eine Person) in die Gewalt einer anderen Person, einer Institution oder gerichtlichen Instanz übergeben (II 2), überantworten (2)
Synonym zu ausliefern (1)
Beispiele:
jmdn. in jmds. Hände, Gewalt liefern (= jmdn. jmdm. ausliefern)DWDS
[Eine Uber-Fahrt die zwei Drogendealer so schnell nicht vergessen werden:] Statt zum geplanten Deal, sind die beiden direkt in die Hände der Polizei geliefert worden. [Uber-Fahrer lieferte zwei Dealer direkt an Polizei, 13.02.2020, aufgerufen am 07.07.2021]
Phrasem:
jmdn. ans Messer, an den Galgen liefern (= an den Feind, die Staatsmacht verraten, denunzieren)
Beispiele:
Man kann nicht leicht begreifen, wie es Stefan Heym ertrug, unter jenen Deutschen zu wohnen, die ihn, den Juden, noch kurz zuvor ans Messer geliefert hätten. [Die Zeit, 29.12.1999]
Und – war es nicht auch Hoffart, daß Ihr nun nach soviel Irrtum meintet, Ihr brauchtet nur zum Besenbinder zu gehen, und der arme Hund wüßte nichts Eiligeres zu tun, als Euch an den Galgen zu liefern und das Sündengeld einzusackeln? [Penzoldt, Ernst: Die Powenzbande. Darmstadt: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1960 [1930], S. 201]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A2.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

liefern · abliefern · Ablieferung · ausliefern · Auslieferung · überliefern · Überlieferung · Lieferant · Lieferung
liefern Vb. ‘bestellte Ware an einen vereinbarten Ort bringen, zustellen, produzieren, erzeugen’. Aus der hanseatischen Kaufmannssprache wird li(e)vern (um 1400), li(e)bern, li(e)fern (15. Jh.) ins Hd. aufgenommen. Vorauf geht mnd. (Mitte 14. Jh.), mnl. lēveren ‘liefern’, das aus gleichbed. afrz. livrer (dazu s. Livree) entlehnt ist. Zugrunde liegt lat. līberāre ‘frei-, losmachen, befreien’ (zu lat. līber ‘frei’), mlat. auch ‘(fort)schicken’ sowie ‘geben, aushändigen, ausliefern, leisten, spenden’. – abliefern Vb. ‘abgeben, pflichtgemäß überreichen, aushändigen’; Ablieferung f. (beide 17. Jh.). ausliefern Vb. ‘Waren zum Verkauf ausgeben, verteilen, jmdn. der zuständigen Gerichtsbarkeit übergeben’; Auslieferung f. (beide 17. Jh.). überliefern Vb. ‘an spätere Generationen mündlich oder schriftlich weitergeben’ (18. Jh.), älter (heute selten) ‘in jmds. Gewalt übergeben, ausliefern, preisgeben’ (15. Jh.); Überlieferung f. ‘das aus der Vergangenheit Überlieferte, von früher her Erhaltene, überkommener Brauch, Tradition’ (18. Jh.), älter (heute selten) ‘Übergabe, Auslieferung’ (16. Jh.). Lieferant m. ‘wer anderen Waren liefert’ (17. Jh.); die mit der Endung bestimmter aus dem Lat., Frz. oder anderen roman. Sprachen stammender Wörter (vgl. die älteren kaufmännischen Ausdrücke Negoziant ‘Kaufmann’, Partizipant ‘Teilhaber’, Trafikant ‘Handelsmann’) versehene Bildung zu liefern setzt sich gegen gleichaltriges Lieferer (Stieler 1691) durch. Lieferung f. ‘das Liefern einer bestellten Ware, die gelieferte Ware’ (Anfang 16. Jh.), dann auch ‘Teil eines nach und nach erscheinenden Buches, Heft, Faszikel’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe
abliefern · einkoppeln · einspeisen (von) · liefern · versorgen (mit)
Synonymgruppe
(seine) Ankündigung(en) umsetzen · (seine) Zusagen in die Tat umsetzen · Ergebnisse sehen wollen · Leistung bringen (müssen)  ●  am Zug sein  fig. · liefern (müssen)  fig.
Synonymgruppe
(bei uns) zu bekommen sein · (etwas) führen · (jemandem etwas) anbieten können · im Angebot haben · liefern (können) · verkaufen (können) · vorrätig haben  ●  (etwas) bekommen Sie (bei uns)  variabel · im Sortiment haben  Hauptform, auch figurativ · (etwas) feilhalten  geh., veraltet · dahaben  ugs. · im Programm haben  ugs., Jargon
Assoziationen
  • (bei uns) zu bekommen · auf Lager · erhältlich · im Angebot · im Bestand · ist da · käuflich zu erwerben · lieferbar · liegt vor · verfügbar · vorhanden · vorrätig · zu haben · zu kaufen  ●  am Lager  fachspr., kaufmännisch, Jargon · haben wir da  ugs.
Synonymgruppe
bereitstellen · liefern · sorgen für
Synonymgruppe
anbieten · bereithalten · bereitstellen · bieten · liefern · offerieren · zur Verfügung stellen  ●  beistellen  Amtsdeutsch, österr. · entbieten  veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›liefern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›liefern‹.

Zitationshilfe
„liefern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/liefern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lieferfähig
lieferbar
liedhaft
liedeswert
liederlich
lieferungsweise
liegen
liegen bleiben
liegen lassen
liegenbleiben