lilienweiß

GrammatikAdjektiv
Worttrennungli-li-en-weiß
WortzerlegungLilieweiß
eWDG, 1969

Bedeutung

dichterisch
Beispiel:
Ihr Gesichtchen war wie von zarten lilienweißen und rosenroten Seidenflocken gewebt [E. T. A. Hoffm.Serapionsbrüder3,276]

Thesaurus

Synonymgruppe
blendend weiß · ↗blütenweiß · ↗grellweiß · leuchtend weiß · lilienweiß · neonweiß · ↗perlweiß · ↗reinweiß · ↗schlohweiß · ↗schneeweiß · strahlend weiß
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich fragte sie, wie sie als schwarzes Mädchen an einer lilienweißen Schule zur Schulsprecherin gewählt wurde.
Der Tagesspiegel, 10.11.2003
In dem leeren, lilienweißen Nobelrestaurant saß allein an ihrem Tisch eine junge Frau im schulterfreien, geblümten Kleid.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 332
Eine BH-Brünhild übt sich nun im operngerechten Absingen der Nationalhymne aus reiner, lilienweißer Langeweile.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.1994
Er empfängt uns in einer Gartenlaube in Omdurman, im Vorraum debattieren lautstark ein paar Imame in lilienweißen Dschellabas, den traditionellen Gewändern der Nordsudanesen.
Die Zeit, 25.06.2007, Nr. 13
Zitationshilfe
„lilienweiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lilienweiß>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lilienstengel
Lilienstängel
Lilienmilchseife
Lilienkreuz
liliengrün
Liliput
liliput-
Liliputaner
liliputanisch
Liliputbahn