linkslastig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunglinks-las-tig (computergeneriert)
Wortzerlegunglinks-lastig
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
links zu stark belastet
2.
Politik, Jargon, abwertend unverhältnismäßig stark linksorientiert

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
auf dem linken Auge blind (sein) · linkslastig (sein)
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

angeblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›linkslastig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich war leicht linkslastig, aber zu höflich, um es zu zeigen.
Die Zeit, 09.05.1986, Nr. 20
Durch die Mitarbeit der NDP könnte die Politik der Regierung linkslastiger ausfallen als bisher.
Die Welt, 30.06.2004
Auch im Westen paßten die emigrierten Dissidenten nicht in die modisch linkslastige Szene.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1995
Aus dem Vorschlag wurde nichts; „zu linkslastig“ befanden unisono Sozialisten und Konservative.
Die Zeit, 07.10.1983, Nr. 41
Er habe sich von einem linkslastigen Demokraten zu einem Rechten gewandelt, nachdem er die Aktivitäten der Kommunisten in Hollywood erlebt habe.
Die Welt, 28.09.1999
Zitationshilfe
„linkslastig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/linkslastig>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Linkskurve
Linkskurs
Linkskonter
Linkskoalition
Linkskatholizismus
linksläufig
Linkslenker
linksliberal
Linksliberale
Linksliberalismus