Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

linksufrig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung links-uf-rig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

auf dem linken Ufer (gelegen, verlaufend)

Typische Verbindungen zu ›linksufrig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›linksufrig‹.

Altstadt Gemeinde Seebahn Seegemeinde Spital Zürichseebahn Zürichseegemeinden

Verwendungsbeispiele für ›linksufrig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Linksufrig, sogleich nach Genf, beginnt auf Schweizer Boden das Waadtland bis Villeneuve. [Die Zeit, 05.09.1957, Nr. 36]
Bei Fliegeralarm liegt die Fähre über die Donau vom linksufrigen Stadtkern hinüber zur Vorstadt und zur Festung Petrovaradin still. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.1999]
Der Mauerzug lief längs des Leuengrabens und umschloß eine neue linksufrige »Kleinstadt« in der Linie des Burggrabens und des Hirschengrabens. [o. A.: Lexikon der Kunst – L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 23249]
Zitationshilfe
„linksufrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/linksufrig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
linksstehend
linkssozialistisch
linkssektiererisch
linksseitig
linksrum
linksum
linnen
linnésche System
linoleumbelegt
linsen