lobenswert

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunglo-bens-wert (computergeneriert)
Wortzerlegunglobenwert
Wortbildung mit ›lobenswert‹ als Erstglied: ↗lobenswerterweise
eWDG, 1969

Bedeutung

Lob verdienend
Beispiele:
ein lobenswerter Fleiß
ihre Einsatzbereitschaft ist lobenswert

Thesaurus

Synonymgruppe
Anerkennung verdienend · Dank verdienend · ↗achtbar · ↗anerkannt · ↗anerkennenswert · ↗beachtenswert · ↗bewundernswert · ↗dankenswert · ↗ehrbar · lobenswert · ↗rühmenswert · ↗verdienstlich · ↗verdienstvoll · ↗verdient  ●  ↗reputierlich  veraltet · ↗bewunderungswürdig  geh.
Assoziationen
  • dankenswerterweise · wofür (wir ihm/ihr) alle sehr dankbar sind · zu unserem großen Dank
  • achtbar · ↗achtunggebietend · aller Ehren wert · ↗anerkennenswert · ↗beachtlich · ↗ehrenwert · lobenswert · ↗respektabel  ●  ↗löblich (leicht iron.)  ugs.
  • (etwas) ehrt jemanden · (etwas) spricht für (jemanden) · (jemandem) alle Ehre machen · (jemandem) hoch anzurechnen sein · (jemandem) nicht hoch genug angerechnet werden können · es ehrt dich, dass · es ehrt dich, wenn · für jemanden sprechen  ●  (jemandem) zur Ehre gereichen  geh. · (mit etwas) gut dastehen vor  ugs.
Synonymgruppe
laudabel · lobenswert · ↗löblich · ↗rühmenswert
Assoziationen
Synonymgruppe
achtbar · ↗achtunggebietend · aller Ehren wert · ↗anerkennenswert · ↗beachtlich · ↗ehrenwert · lobenswert · ↗respektabel  ●  ↗löblich (leicht iron.)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absicht Ansatz Anstrengung Ausnahme Bemühen Bemühung Bestreben Ehrgeiz Eifer Eigenschaft Entschluß Erwähnung Initiative Küche Offenheit Tugend Unterfangen Versuch Vorhaben Vorsatz Vorstoß durchaus durchweg erfreulich gewiß höchst nützlich rundum sicherlich überaus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lobenswert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sicherlich ist es lobenswert, so etwas auf die Beine zu stellen.
Der Tagesspiegel, 15.08.2000
Zwar hätten sie sich aus der Ökonomie zurückgezogen, das sei lobenswert.
Die Zeit, 02.03.2000, Nr. 10
Fange bei dem lobenswerten Streben nach Vereinfachung der Titel erst bei dir selbst und dann bei anderen an.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 305
Für die Aufhebung des widernatürlichen Zölibats ist 1908 selbst eine ansehnliche Gruppe von katholischen Priestern mit lobenswerter Offenheit eingetreten.
Haeckel, Ernst: Die Welträtsel, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1899], S. 34367
Das ist ein lobenswertes Verdienst gegen sich selbst und die Umwelt.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 40
Zitationshilfe
„lobenswert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lobenswert>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
loben
Lobelin
Lobelie
Lobektomie
Lobbyvertreter
lobenswerterweise
lobesam
Lobeserhebung
Lobeshymne
Lobeslied