lobsingen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunglob-sin-gen
Wortzerlegunglobensingen
eWDG, 1969

Bedeutung

Religion
Beispiel:
Gott lobsingen (= durch Gesang ehren)

Typische Verbindungen
computergeneriert

singen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lobsingen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neuerdings dürfen dort die künftigen katholischen Priester und ihre Lehrer wieder beten, büßen und lobsingen.
Der Spiegel, 18.04.1983
Anstatt dessen wären sie alle miteinander in der erwünschten Seligkeit, sorglos zwitschernd und lobsingend wie die lieben Vögel.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 625
Eine Buddhistische Meditation, angeleitet vom Mönch Lobsang Jamyang, findet am 13.
Der Tagesspiegel, 09.01.2004
Höchste Funktionäre in Tibet, wie Lhasas Oberbürgermeister Lobsang Gyaltsen und Vizeparteichef Leqok, trafen mit dem Botschafter zusammen, blieben aber trotz intensiver Gespräche ablehnend.
Die Welt, 24.08.2000
Zitationshilfe
„lobsingen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lobsingen>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lobrednerisch
Lobredner
Lobrede
Lobpsalm
Lobpreisung
Lobspruch
lobulär
Lobulärpneumonie
Lobus
Locanda