logisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung lo-gisch
Wortbildung  mit ›logisch‹ als Erstglied: ↗logischerweise · ↗logisieren  ·  mit ›logisch‹ als Letztglied: ↗alogisch · ↗unlogisch  ·  formal verwandt mit: ↗Logik
Herkunft zu logikósgriech (λογικός) ‘das Wort, die Vernunft, das Denken betreffend’ < lógosgriech (λόγος) ‘das Sprechen, Wort, Rede, Gegenstand der Rede, Rechnung, Berechnung, Denkvermögen, Vernunft, Ansicht, Meinung’

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. nach den Regeln der Logik
  2. 2. [umgangssprachlich] natürlich, selbstverständlich
eWDG

Bedeutungen

1.
nach den Regeln der Logik
Beispiele:
logisch denken, sprechen, handeln
etw. logisch beweisen, begründen
logische Schlüsse, Regeln aufstellen
das ist ein logischer Grundsatz
etw. in logischer Gedankenfolge entwickeln
nach logischen Prinzipien arbeiten
2.
umgangssprachlich natürlich, selbstverständlich
Beispiele:
dass ich komme, ist logisch
das ist doch logisch!
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Logik · logisch · unlogisch
Logik f. Lehre von den Formen und Gesetzen folgerichtigen Denkens, ‘Denklehre’, entlehnt (16. Jh.) aus gleichbed. lat. logica, griech. lokikḗ (téchnē) (λογικὴ τέχνη), dem substantivierten Fem. des von griech. lógos (λόγος) ‘das Sprechen, Wort, Rede, Gegenstand der Rede, Rechnung, Berechnung, Denkvermögen, Vernunft, Ansicht, Meinung’ abgeleiteten Adjektivs griech. logikós (λογικός) ‘das Wort, die Vernunft, das Denken betreffend’. Voraus gehen mhd. lōicā, lōic, lōike ‘Logik, Klugheit, Schlauheit’ und lat. logica in dt. Texten des 15. Jhs. logisch Adj. ‘folgerichtig, denkrichtig, schlüssig’ (um 1600), lat. logicus, griech. logikós (s. oben). unlogisch Adj. (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(in sich) schlüssig · ↗denkrichtig · ↗folgerichtig · in sich geschlossen · ↗konsequent · logisch · ↗stimmig · ↗stringent · ↗widerspruchsfrei · ↗überzeugend  ●  ↗folgerecht  veraltend · ↗kohärent  fachspr., bildungssprachlich
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
begründend · beweisend · ↗diskursiv · logisch
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
(durchaus) plausibel · leuchtet ein · logisch · nicht von der Hand zu weisen · ↗überzeugend  ●  ↗nachvollziehbar  Hauptform · naheliegend  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
aber natürlich! · aber selbstverständlich! · aber sicher! · absolut! · allerdings! · auf jeden Fall! · definitiv! · ja klar! · ja sicher! · selbstredend! · selbstverständlich! · unbedingt!  ●  natürlich! (als Antwort)  Hauptform · (aber) klar doch!  ugs. · (ja) freilich!  ugs., süddt. · (ja) na klar!  ugs. · (ja) was glaubst du denn!  ugs. · (na) und ob!  ugs. · aber hallo!  ugs. · aber immer!  ugs. · aber ja!  geh. · ist doch gar keine Frage!  ugs. · ja was denkst du denn!  ugs. · ja watt'denn!  ugs., ruhrdt. · klaro!  ugs. · logisch!  ugs. · logo!  ugs. · na sicher!  ugs. · naja klar!  ugs. · sischer dat!  ugs., kölsch · was dachtest du denn!  ugs. · was denn sonst!  ugs.
Oberbegriffe
  • aber ja! · stimmt · stimmt genau  ●  ↗ja  Hauptform · Sie sagen es!  ugs. · Word!  ugs., engl. · aber sicher!  ugs. · absolut!  ugs. · da sagst du was!  ugs. · definitiv!  ugs. · du sagst es!  ugs. · ↗exakt  ugs. · ↗genau  ugs. · hundertprozentig!  ugs. · ja genau  ugs. · ↗korrekt  ugs. · ↗positiv  fachspr., Jargon · roger!  fachspr., engl., Jargon · yep (szenesprachl.)  ugs.
Assoziationen
  • (so) sicher wie das Amen in der Kirche · ↗absolut · außer Zweifel · ↗bestimmt · ↗definitiv · ↗fraglos · ganz bestimmt · ↗gewiss · in jedem Fall · in jeder Hinsicht · komme was (da) wolle · mit Bestimmtheit · mit Sicherheit · ohne Frage · ohne Zweifel · ↗sicher · so gut wie sicher · ↗unausweichlich · ↗unbedingt · unter allen Umständen · ↗unweigerlich · ↗unzweifelhaft · ↗wahrlich · ↗zweifellos · ↗zweifelsohne  ●  (ey Alter,) ich schwör (Jugendsprache, Substandard)  ugs. · ↗allemal  ugs. · auf alle Fälle  ugs. · auf jeden Fall  ugs. · es sei Ihnen versichert (dass)  geh. · ↗hundertpro  ugs. · ↗jedenfalls  ugs. · ↗partout  ugs. · sei versichert (dass)  geh. · seien Sie versichert (dass)  geh. · ↗sicherlich  ugs., Hauptform · ↗todsicher  ugs. · worauf du dich verlassen kannst!  ugs., Redensart · worauf du einen lassen kannst  ugs., scherzhaft
  • da kannst du aber drauf an!  ugs., ruhrdt. · darauf kannst du Gift nehmen  ugs. · darauf kannst du deinen Arsch verwetten  ugs., salopp, Spruch · das glaub aber mal!  ugs., ruhrdt. · das glaubst du doch wohl!  ugs. · verlass dich darauf  ugs. · verlass dich drauf  ugs.
  • da geh(e) ich jede Wette ein · davon bin ich überzeugt  ●  jede Wette!  ugs.
  • logischerweise · ↗natürlicherweise · ↗selbstverständlich  ●  ↗natürlich  Hauptform · wie könnte es anders sein!  Spruch · versteht sich (nachgestellt)  ugs.
  • (ja) was denken Sie (denn)! · (ja) was denkst du denn! · (ja) was denn sonst!? · (oder) etwa nicht? · dachten Sie etwa (...)? · was dachten Sie denn!  ●  wo leben Sie denn!  Spruch · ja watt'denn!  ugs., rheinisch
  • (auch) meine Meinung (sein) · (da) bin ich (ganz) bei Ihnen · (da) bin ich (ganz) bei dir · (das) sehe ich auch so · (das) sehe ich ganz genau so · absolut richtig · ganz richtig · genau richtig · richtig so · sehr richtig · stimmt genau · vollkommen richtig · völlig richtig  ●  (ich bin) ganz deiner Meinung  variabel · Du sprichst ein großes Wort gelassen aus.  geh., Zitat · Wo er recht hat, hat er recht!  ugs., Spruch · absolut!  ugs. · das kann man wohl sagen!  ugs. · das kannst du laut sagen!  ugs. · das walte Hugo!  ugs., veraltet, ruhrdt., berlinerisch, Spruch · und ob das so ist!  ugs. · wie wahr!  geh.
  • (Das) ist mir klar.  ugs. · (Das) weiß ich doch!  ugs. · Schon klar.  ugs.

Typische Verbindungen zu ›logisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›logisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›logisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eigentlich ist das logisch, doch viele halten diese Reihenfolge nicht ein.
Die Zeit, 21.11.2007, Nr. 47
Dafür qualifizieren sich sowieso alle acht beteiligten Teams, logischer Weise.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.2004
Wenn Sie das Original nicht kennen würden, hätten Sie es nicht gemerkt, logisch.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 207
Aber das logische Problem, wie sich Soziologie von Geschichte unterscheide, bleibt ungelöst.
Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 181
In gleicher logischer Lage mit jenen Fällen befindet sich aber eben die Geschichte.
Weber, Max: Kritische Studien auf dem Gebiet der kulturwissenschaftlichen Logik. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, Tübingen: Mohr 1922 [1906], S. 262
Zitationshilfe
„logisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/logisch>, abgerufen am 07.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Logis
Logion
Login
Logiker
Logik
logischerweise
logisieren
Logisma
Logismus
Logistik