lokalisieren

Grammatik Verb · lokalisiert, lokalisierte, hat lokalisiert
Aussprache 
Worttrennung lo-ka-li-sie-ren
Herkunft Latein
Wortzerlegung lokal-isieren
Wortbildung  mit ›lokalisieren‹ als Erstglied: ↗lokalisierbar  ·  mit ›lokalisieren‹ als Grundform: ↗Lokalisation
eWDG, 1969

Bedeutung

etw. örtlich begrenzen, festlegen
Beispiele:
eine Krankheit lokalisieren
der Arzt lokalisierte die Schmerzempfindung des Patienten
das Erdbeben wurde von allen seismischen Stationen lokalisiert
einen Brandherd lokalisieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

lokal · Lokal · lokalisieren · Lokalität
lokal Adj. ‘örtlich, auf eine bestimmte Örtlichkeit beschränkt’, entlehnt (18. Jh.) aus gleichbed. frz. local, das seinerseits auf lat. locālis (zu lat. locus ‘Ort, Platz, Stelle’) beruht. Direkt aus dem Lat. älteres localisch (16. Jh.). Lokal n. ‘Ort, Räumlichkeit’ (Ende 18. Jh.), dann besonders ‘Gaststätte’ (19. Jh.), nach substantiviertem frz. local ‘Örtlichkeit’. lokalisieren Vb. ‘örtlich festlegen, beschränken, begrenzen’ (19. Jh.), frz. localiser. Lokalität f. ‘Örtlichkeit, Raum’ (Ende 18. Jh.), latinisierte Entlehnung aus frz. localité ‘Ort, Örtlichkeit, Gegend’.

Thesaurus

Synonymgruppe
anpeilen · lokalisieren · ↗orten · ↗peilen
Oberbegriffe
  • sonstige Verben
Synonymgruppe
(räumlich) einordnen · ↗(räumlich) zuordnen · lokalisieren  ●  ↗(etwas irgendwo) verorten  geh.

Typische Verbindungen zu ›lokalisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lokalisieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›lokalisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da konnte man schon auf die Idee kommen, die Götter dort oben zu lokalisieren.
Die Zeit, 21.12.2006, Nr. 52
Wenn man sich da schon gezielt orientiert hat, dann fällt es uns leichter zu lokalisieren, wo man jemanden brauchen könnte.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.1996
Die förderliche Ursache für die Ereignisse kann unmittelbar in der Person lokalisiert werden.
Bierhoff, Hans Werner: Attribution. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 306
Wie fast bei allen hethitischen Inschriften können wir nur einen Teil der erwähnten Länder und Orte wenigstens ungefähr lokalisieren.
Soden, Wolfram von: Sumer, Babylon und Hethiter bis zur Mitte des zweiten Jahrtausends v. Chr. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 15449
Die Götter formen keine Familie, sind wenig differenziert, aber stark lokalisiert.
Unbegaun, B. O.: Slawische Religion. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22728
Zitationshilfe
„lokalisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lokalisieren>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lokalisierbar
Lokalisation
Lokalgruppe
Lokalgröße
Lokalgeschichte
Lokalisierung
Lokalität
Lokalkolorit
Lokalmatador
Lokalnachricht