losarbeiten

GrammatikVerb
Worttrennunglos-ar-bei-ten (computergeneriert)
Wortzerlegunglos-arbeiten
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
zu arbeiten beginnen
2.
auf ein Ziel hinarbeiten

Verwendungsbeispiele für ›losarbeiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit sofort losgearbeitet werden kann, wird ein Generator gleich mitgeliefert.
Der Tagesspiegel, 03.06.2005
Man hört, wie gescheuert wird, wie die Eimer klappern, und wie die Scheuerfrau darauf losarbeitet, als müßten die Balken sich heute unbedingt noch biegen.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 27989
Nun begannen sie mit verzweifelten Schlägen auf das Tor loszuarbeiten, ohne zu bedenken, daß ihr Gedonner auch den Todfeind wecken konnte.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 320
Auf eigene Faust, improvisierend, dösend, verbissen, tagträumend, beginnt Torsten Bergman loszuarbeiten.
Die Zeit, 08.11.1991, Nr. 46
Die meisten arbeiten direkt auf die Prüfungen los, um keine Zeit zu verlieren und möglichst schnell in eine Position zu kommen.
Die Zeit, 15.04.1954, Nr. 15
Zitationshilfe
„losarbeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/losarbeiten>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Losanteil
Losament
los-
los
Lorokonto
losballern
lösbar
Lösbarkeit
losbekommen
losbelfern