loslegen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung los-le-gen
Wortzerlegung los- legen

Bedeutungsübersicht+

  1. [salopp] ⟨(mit etw.) loslegen⟩ mit Eifer, ungehemmt beginnen
    1. a) etw. zu sagen
    2. b) etw. zu tun
eWDG

Bedeutung

salopp (mit etw.) loslegenmit Eifer, ungehemmt beginnen
a)
etw. zu sagen
Beispiele:
der hat aber losgelegt! (= geschimpft!)
nun leg mal los mit deiner Neuigkeit
Da springst du auf das Podium … und dann legst du los [ H. KantAula350]
b)
etw. zu tun
Beispiele:
nach kurzer Pause legte die Musik wieder los
Ich … wartete nur mit aller Ungeduld darauf, bald mit meinem neuen Hammerwerk loslegen zu können [ MarchwitzaUnter uns84]

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine Aktion) anlaufen lassen · (eine Sache) angehen · (etwas) antreten · (etwas) aufnehmen · (sich) daranmachen (zu) · beginnen · darangehen zu · einleiten · loslegen · starten  ●  (den) Startschuss geben  fig. · (eine Sache/mit einer Sache) anfangen  Hauptform · (etwas) zum Fliegen bringen  fig. · herangehen an  fig. · in Angriff nehmen  fig. · (etwas) angreifen  geh., fig. · (etwas) anpacken  ugs. · (in etwas) einsteigen  ugs. · (sich) dransetzen  ugs. · an etwas gehen  ugs. · durchstarten  ugs. · zur Tat schreiten  geh., scherzhaft-ironisch
Assoziationen
  • Abmarsch! · alsdann · an die Arbeit! · auf zu · los geht's! · los jetzt! · los! · und dann los · vorwärts!  ●  Auf zu neuen Taten!  Spruch · Leinen los  fig. · an die Gewehre!  fig. · (auf,) auf zum fröhlichen Jagen  ugs., Zitat · (es) kann losgehen  ugs. · (jetzt aber) ran an die Buletten!  ugs. · (na dann) rauf auf die Mutter  derb, salopp · (na) denn man tau  ugs., plattdeutsch · (na) denn man to  ugs., plattdeutsch · (und) ab die Luzie!  ugs. · (und) ab die Post!  ugs. · (und) ab geht's  ugs. · ab dafür!  ugs. · allez hopp!  ugs., franz. · also los!  ugs. · auf auf!  ugs. · auf geht's!  ugs., Hauptform · auf gehts  ugs. · aufi!  ugs., süddt. · dann (mal) los!  ugs. · dann lass uns!  ugs. · dann wollen wir mal  ugs. · frisch ans Werk!  ugs. · frischauf  geh., veraltend · gemma!  ugs., bayr. · los  ugs. · pack ma's  ugs., österr. · pack mer's  ugs., süddt. · ran an den Speck!  ugs. · und ab!  ugs. · und dann gib ihm!  ugs. · wir können!  ugs. · wohlan  geh., veraltend
  • (den) Kampf aufnehmen (gegen) · (eine Sache) anpacken · (einer Sache) zu Leibe rücken · (etwas) angreifen · angehen (Problem) · in die Offensive gehen  ●  (den) Stier bei den Hörnern packen  fig. · das Heft in die Hand nehmen  fig. · (etwas) in Angriff nehmen  ugs. · loslegen (mit)  ugs.
Synonymgruppe
loslegen · rangehen  ●  Ärmel hochkrempeln  ugs.
Synonymgruppe
(die) Arbeit aufnehmen · (sich) an die Arbeit machen · (sich) ans Werk machen · (sich) kopfüber in die Arbeit stürzen · an die Arbeit gehen · ans Werk gehen · mit der Arbeit anfangen · mit der Arbeit beginnen  ●  (sich) in die Arbeit stürzen  fig. · anfangen zu arbeiten  Hauptform · loslegen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(den) Kampf aufnehmen (gegen) · (eine Sache) anpacken · (einer Sache) zu Leibe rücken · (etwas) angreifen · angehen (Problem) · in die Offensive gehen  ●  (den) Stier bei den Hörnern packen  fig. · das Heft in die Hand nehmen  fig. · (etwas) in Angriff nehmen  ugs. · loslegen (mit)  ugs.
Assoziationen
  • nicht lange überlegen (und anfangen) · offensiv angehen  ●  (den) Stier bei den Hörnern packen  fig. · (sich etwas) nicht zweimal sagen lassen  fig. · (sich) nicht lange bitten lassen  fig. · nicht lange fackeln  Hauptform · (sich) gleich in die Arbeit stürzen  ugs., fig. · (sich) reinstürzen  ugs. · sofort loslegen  ugs.
  • (etwas) energisch anpacken · (tüchtig) zupacken  ●  (die) Ärmel aufkrempeln  fig. · (die) Ärmel hochkrempeln  fig. · in die Hände spucken  ugs., fig.
  • (etwas) eindämmen · Maßnahmen ergreifen (gegen) · angehen (gegen) · bekämpfen · vorgehen (gegen)  ●  (einer Sache / jemandem) zu Leibe rücken  fig. · zu Felde ziehen (gegen)  fig.

Typische Verbindungen zu ›loslegen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›loslegen‹.

Verwendungsbeispiele für ›loslegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit kann man loslegen, und der Benutzer bekommt die im Bild gezeigte Oberfläche zu sehen. [C't, 1997, Nr. 9]
Die sei jetzt groß im Kommen, legt Herr Harder los. [konkret, 1985]
Eigentlich sollten sie jetzt loslegen, doch sie wissen selbst, dass sie ihre große Chance bereits verspielt haben. [Die Zeit, 10.05.2013, Nr. 20]
Dann legt er los: Er würde die Steuern anheben, sagt er, für gleichen Lohn für gleiche Arbeit sorgen, für eine bessere Versorgung der Kinder. [Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 07]
Erst wenn sie ihm zeigen, was er machen soll, kann er loslegen. [Die Zeit, 02.09.2012, Nr. 31]
Zitationshilfe
„loslegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/loslegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
loslaufen
loslassen
loslachen
loskönnen
loskuppeln
loslöffeln
loslösen
losmachen
losmarschieren
losmüssen