losziehen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunglos-zie-hen (computergeneriert)
Wortzerlegunglos-ziehen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich losgehen, aufbrechen
Beispiele:
die ganze Gruppe zog zum Tanzen, zu dem Vergnügen los
morgens zogen sie gemeinsam los in die Wälder
2.
salopp, abwertend über, gegen jmdn., etw. losziehenüber jmdn., etw. herziehen
Beispiele:
über die Vorgesetzten, seine Lehrer losziehen
gegen den Drill beim Militär losziehen
So hörte ich ... in einem Nebenabteil des Bahnwagens einen Herrn gewaltig über mich losziehen [BebelAus meinem Leben168]

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) erleben wollen · losziehen · nicht zu Hause (hocken) bleiben · nicht zu Hause versauern  ●  auf die Piste gehen  ugs., fig. · um die Häuser ziehen  ugs.
Assoziationen
  • (seine) Wohnung verlassen · aus dem Haus gehen · ↗ausgehen · außer Haus gehen · unter Menschen gehen · vor die Tür gehen  ●  ↗rausgehen  ugs., regional
  • (die) Puppen tanzen lassen · ausgelassen feiern · kräftig feiern  ●  (die) Sau rauslassen  ugs. · ↗(sich) austoben  ugs., fig. · (so richtig) einen draufmachen  ugs. · auf den Putz hauen  ugs. · auf die Pauke hauen  ugs. · die Korken knallen lassen  ugs. · es krachen lassen  ugs. · steil gehen (jugendsprachl.)  ugs.
  • (sich) amüsieren (gehen) · auf Vergnügungstour gehen  ●  (einen) Zug durch die Gemeinde machen  fig. · auf die Piste gehen  fig. · auf Jück gehen  ugs. · auf Trallafitti gehen  ugs., regional · auf den Swutsch gehen  ugs., norddeutsch · auf die Walz gehen  ugs., fig. · op Jöck jonn  ugs., kölsch · um die Häuser ziehen  ugs.
  • (einen) losmachen · (sich) amüsieren gehen · ↗(was) losmachen · ↗ausgehen · feiern gehen · tanzen gehen
Synonymgruppe
(sich) auf den Weg machen · ↗(sich) aufmachen · ↗losgehen · losziehen · seinen Weg antreten  ●  ↗aufbrechen  Hauptform · (sich) auf die Beine machen  ugs. · (sich) auf die Socken machen  ugs. · ↗lossocken  ugs., regional
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Axt Eimer Fahrrad Freundin Kamera Karawane Koffer Kumpel Mittellinie Mitternacht Morgen Reporter Rucksack Spaten Wanderer abends allein alleine also auf eigene Faust dann frühmorgens heimlich morgens nachts schnappen selber sofort ziehen zusammen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›losziehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sozusagen im Auftrag des Herrn zogen die beiden also gestern los.
Die Welt, 06.09.2004
Zusammen ziehen die beiden los, den Heiligen Gral zu finden.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.1997
So zog man los, einen dünnen Pfad in den Wald hinein.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 980
Inzwischen waren noch ein paar andere Kinder gekommen und einige, die mit mir losgezogen und unterwegs abgeblättert waren, waren auch wieder da.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 284
Im Frühjahr zog er los, an einem Tag im Mai, frühmorgens.
Süskind, Patrick: Das Parfum, Zürich: Diogenes 1985, S. 132
Zitationshilfe
„losziehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/losziehen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
loswetzen
loswettern
loswerfen
loswerden
losweinen
loszittern
Lot
lötbar
Lotblei
Löteisen