märchenhaft

GrammatikAdjektiv
Worttrennungmär-chen-haft
WortzerlegungMärchen-haft
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
in der Art des Märchens
Beispiele:
eine märchenhafte Erzählung
eine Oper mit märchenhaftem Charakter
der Roman hat märchenhafte Züge
diese Beschreibung enthält viel Märchenhaftes
2.
wunderbar und phantastisch wie im Märchen
Beispiele:
märchenhafte Gestalten, Kostüme
Wilhelms sonderliche Behausung, welche inwendig noch märchenhafter aussah als von außen [G. KellerLiebesbriefe6,432]
3.
zauberhaft, wunderbar
Beispiele:
ein märchenhafter Anblick
ihre märchenhafte Schönheit
die Landschaft, das Feuerwerk war märchenhaft (schön)
der verschneite Wald sieht märchenhaft aus
der märchenhafte Duft des Flieders
Ihre märchenhaften Alttöne waren verhallt [H. Mann2,81]
4.
umgangssprachlich unglaublich, unvorstellbar (groß)
Beispiele:
die (geradezu) märchenhafte Entwicklung der Technik, des Verkehrs
sein märchenhafter Aufstieg
märchenhafte Aussichten
ein märchenhaftes Glück haben
märchenhafte Einkünfte, Gewinne erzielen
für etw. märchenhafte Preise zahlen
jmd. ist märchenhaft reich

Thesaurus

Synonymgruppe
fabulös · ↗feenhaft · ↗legendenhaft · märchenhaft · ↗phantastisch · ↗sagenhaft · ↗traumhaft · ↗unglaublich · ↗wunderbar · ↗wundersam  ●  ↗mirakulös  veraltend
Synonymgruppe
fantastisch · ↗magisch · märchenhaft · märchenhafte Züge haben(d) · ↗phantastisch · wie in einem Märchen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufstieg Erfolgsgeschichte Erfolgsstory Happy-End Kulisse Liebesgeschichte Orient Parabel Phantastik Pracht Profit Reichtum Romanze Story Traumwelt Trickfilm Verkleidung Verträumtheit Verwandlung Zauber anmuten anmutend geradezu mythisch phantastisch surreal unwirklich verwunschen wahrhaft wahrlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›märchenhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Demnach kam Ihnen die Geschichte dann auch nicht sonderlich märchenhaft vor?
Die Welt, 07.03.2003
Seine märchenhaften Gewinne fand man in Japan normal, von Verlusten will man niemals gehört haben.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1997
Auch dieses märchenhafte Unternehmen gelang, zum Staunen der griechischen Öffentlichkeit.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 4086
In Wirklichkeit ging es wohl nicht so märchenhaft wie in seinen Briefen.
Frisch, Max: Stiller, Rheda-Wiedenbrück: Bertelsmann 1997 [1954], S. 385
Ich befand mich in einem nicht großen, aber märchenhaft prächtigen Raume, wo es hell und warm war.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6896
Zitationshilfe
„märchenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/märchenhaft>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Märchenglanz
Märchengestalt
Märchenforschung
Märchenfilm
Märchenfigur
Märchenheld
Märchenillustration
Märcheninsel
Märchenland
Märchenlotto