mühsam

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungmüh-sam (computergeneriert)
WortzerlegungMühe-sam
Wortbildung mit ›mühsam‹ als Erstglied: ↗Mühsamkeit
eWDG, 1974

Bedeutung

Mühe bereitend, beschwerlich
Beispiele:
diese Arbeit ist mir zu mühsam
eine mühsame Berechnung
in mühsamer Kleinarbeit hatte er das Beweismaterial zusammengestellt
gezwungen
Beispiele:
ein mühsames Lächeln
sie ... lächelte ihn mit einer etwas mühsamen Freundlichkeit an [HesseGlasperlensp.6,525]
mit Mühe, Anstrengung
Beispiele:
sich, seine Wut nur mühsam beherrschen (können)
nur mühsam seiner Erregung Herr werden
eine Schrift mühsam entziffern
sich [Dativ] mühsam einen Weg durch das Dickicht bahnen, eine neue Existenz aufbauen
mühsam verdientes Geld
Mühsam wälzten die Männer die gewaltigen Blöcke [die Felsen] fort [Feuchtw.Jefta14]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mühen · Mühe · mühsam · Mühsal · mühselig · Mühseligkeit
mühen Vb. ‘sich anstrengen, plagen’, ahd. muoen (8. Jh.), mhd. müejen, müewen, müen ‘beschweren, quälen, bekümmern, verdrießen, sich bemühen’, mnd. mȫyen, mnl. moeyen, mōyen, nl. moeien, afries. mōja ‘belästigen, bemühen’ (germ. *mōjan), vgl. auch got. afmauiþs Part. Prät. ‘ermüdet’. Verwandt sind die unter ↗müde (s. d.) genannten Formen. Außergerm. sind vergleichbar russ. (derb) májat’ (маять) ‘ermüden, erschöpfen, plagen’ und mit l-Suffix lat. mōlēs ‘Last, Masse’, mōlīrī ‘mit Anstrengung in Bewegung setzen’, wahrscheinlich auch griech. mṓlos (μῶλος) ‘Kampf(getümmel)’ (ursprünglich wohl ‘Mühe, Anstrengung’), so daß von einer Wurzel ie. *mō- ‘sich mühen’ ausgegangen werden kann, die möglicherweise identisch ist mit der unter ↗Mut (s. d.) genannten Wurzel ie. *mē-, *mō-, *mə- ‘heftigen und kräftigen Willens sein, heftig streben’. Mühe f. ‘Anstrengung, Last, Aufwand’, ahd. muo(h)ī (um 1000), mhd. müeje, müe ‘Beschwerde, Last, Not, Bekümmernis, Verdruß’. mühsam Adj. ‘voller Mühe, beschwerlich, anstrengend’ (16. Jh.); vgl. mhd. müelich. Mühsal f. ‘Plage, Anstrengung’, ahd. muosal n. (11. Jh.), mhd. müejesal, müesal f. n., auch ‘Last, Verdruß’; dazu mühselig Adj. ‘beschwerlich, anstrengend’, mhd. müejesalic, müesalic; Mühseligkeit f. (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
anspruchsvoll · ↗anstrengend · ↗aufwendig · ↗aufwändig · belastend · fordernd · mühsam · ↗mühselig · ↗schwierig · ↗strapaziös · voll Plackerei  ●  ↗beschwerlich  geh. · ↗heavy  ugs., engl.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
ausgedehnt · enervierend (langsam) · ganz allmählich · geraume Zeit dauernd · ↗langatmig · lange Zeit dauernd · lange dauernd · ↗langwierig · mühsam · ↗nervtötend · quälend · ↗schleppend · ↗umständlich · viel Zeit kostend · ↗weitläufig · ↗zeitraubend  ●  ↗harzig  schweiz.
Assoziationen
  • (sehr) verzögert · im Schleichtempo · im Schritttempo · im Zeitlupentempo · in Zeitlupe · kriechend · quälend langsam · ↗schleichend · ↗schleppend · sehr langsam  ●  (kommt) langsam wie beim Ochsen die Milch  ugs., scherzhaft · im Schneckentempo  ugs.
  • bedächtig · ↗geruhsam · in langsamem Tempo · in mäßigem Tempo · ↗langsam · ↗ruhig
  • ...marathon · Endlos... · Marathon... · ↗endlos · endlos weiter · immer weiter · nicht abreißen · nicht enden wollen · nicht enden wollend · ohne dass ein Ende abzusehen ist · ↗uferlos · ↗unaufhörlich · ↗unbeschränkt · ↗unendlich · ↗unermesslich · ↗unmessbar · ↗unzählig · ↗überlang  ●  ↗ad infinitum  lat. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs.
  • (sehr) weit ausholen(d) · ausgedehnt · ermüdend · erschöpfend (im Wortsinn) · ↗geschwätzig · in aller Ausführlichkeit · in epischer Breite · in ermüdender Ausführlichkeit · lang und breit · ↗langatmig · ↗raumgreifend · ↗seitenlang · ↗umständlich · viele Worte machen · ↗weitläufig · weitschweifend · ↗weitschweifig · ↗wortreich · überausführlich  ●  ↗abendfüllend  fig. · Oper(n) quatschen  ugs., fig. · ↗Roman  ugs., fig. · ausgreifend  geh. · des Langen und (des) Breiten  geh. · schwafelig  ugs.
  • Zangengeburt  fig. · nach zähem Ringen  fig. · schwere Geburt  fig.
Synonymgruppe
anstrengend · auszehrend · ↗beschwerlich · ↗hart · ↗kraftraubend · kraftzehrend · ↗kräftezehrend · ↗mühevoll · mühsam · ↗mühselig · schlauchend · ↗schweißtreibend · ↗schwer · ↗strapaziös  ●  ↗(eine) Herausforderung  verhüllend
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Handarbeit Kleinarbeit Suche Unterfangen aufgebaut aufrechterhalten ausgehandelt bahnen erarbeitet erkämpfen erkämpft erlernen erreicht errungen erst erworben erzielt gebändigt gefunden gewonnen kaschiert langwierig nur schleppen unterdrücken unterdrückt vorankommen zeitraubend zusammensuchen äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mühsam‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Freiheit ist mühsam, zumal für den, der sie nicht gewohnt ist.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2004
Sie spricht leise, jedem Wort scheint eine mühsame Überwindung vorauszugehen.
Der Tagesspiegel, 06.12.2003
Nur mühsam ließen sich die so gewonnenen Details zu lebensvollen Kompositionen zusammenfügen.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34509
Und das (Land), das schlecht ist, bringt nur mühsam etwas hervor.
Hagemann, Ludwig: Barmherzigkeit. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 195
Doch es erwies sich als äußerst mühsam, den neuen Kurs dann auch durchzusetzen.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 140
Zitationshilfe
„mühsam“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mühsam>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mühsal
Muhme
Mühlwerk
Mühlwehr
Mühlstein
Mühsamkeit
mühselig
Mühseligkeit
Mukoide
mukopurulent