Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

mümmeln

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung müm-meln
Wortbildung  mit ›mümmeln‹ als Erstglied: Mümmelmann  ·  mit ›mümmeln‹ als Letztglied: Gemümmel · aufmümmeln · durchmümmeln · herummümmeln · vollmümmeln
eWDG

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich etw. (mit zahnlosen Kiefern) kauen
Beispiele:
die Karnickel mümmelten im Stall
Großmutter schloß den Mund, nahm die Lippen nach innen … und mümmelte die Kartoffel [ GrassBlechtrommel13]

Thesaurus

Synonymgruppe
knabbern · knuspern · nagen  ●  mummeln  ugs. · mümmeln  ugs. · schnurpseln  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›mümmeln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mümmeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›mümmeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie glaube das nicht, sagte die Mutter mümmelnd, das Kind sei schwerkrank. [Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 271]
Am Nachmittag mümmelt es schon wieder eifrig an einer Karotte, bleibt aber dennoch vorerst in stationärer Behandlung. [Die Welt, 10.07.2004]
Ungestört hatten sie auf dem breiten Grenzstreifen gelebt und gemütlich ihr Gras gemümmelt. [Der Tagesspiegel, 14.03.2001]
Hier mümmelt einer zahnlos vor sich hin und gibt Pfötchen. [Die Zeit, 31.08.1973, Nr. 36]
Schließlich war Wahlkampf, und die SPD mümmelte zahnlos vor sich hin. [Der Spiegel, 07.01.1991]
Zitationshilfe
„mümmeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/m%C3%BCmmeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
müllern
müllen
mühselig
mühsam ernährt sich das Eichhörnchen
mühsam
mündelsicher
münden
mündig
mündig sprechen
mündigsprechen