maßgeblich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung maß-geb-lich
Wortzerlegung maßgeben -lich
Wortbildung  mit ›maßgeblich‹ als Erstglied: Maßgeblichkeit
eWDG

Bedeutung

maßgebend
Beispiele:
an dieser Konstruktion, Erfindung war er maßgeblich beteiligt
die Medizin hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Menschen heute älter werden als früher
er ist der maßgebliche Mann bei diesem Unternehmen

Thesaurus

Synonymgruppe
ausschlaggebend · bestimmend · das Zünglein an der Waage sein · entscheidend · maßgeblich  ●  kritisch (für)  Anglizismus
Oberbegriffe
  • (einen) hohen Stellenwert genießen · (einen) hohen Stellenwert haben · Bedeutung haben · ankommen auf (es) · bedeutend · bedeutsam · gewichtig · groß · ins Gewicht fallen(d) · keine Kleinigkeit (sein) · maßgeblich · nicht zu unterschätzen · nicht zu vernachlässigen (sein) · relevant · von Belang · von Gewicht · von Relevanz · von großer Bedeutung · von großer Wichtigkeit · zentral · zählen  ●  Gewicht haben  fig. · großgeschrieben werden  fig. · von Bedeutung  Hauptform · wichtig (sein)  Hauptform · kein Kleckerkram  ugs.
Assoziationen
  • am ausgeprägtesten · am stärksten ausgeprägt · ausschlaggebend · beherrschend · bestimmend · dominant · dominierend · entscheidend
  • der entscheidende Faktor (sein)  ●  das Zünglein an der Waage (sein)  fig. · den Ausschlag geben  Hauptform
Synonymgruppe
beherrschend · bestimmend · dominant · dominierend · führend · herrschend · maßgebend · maßgeblich · tonangebend · vorherrschend  ●  (das) Maß aller Dinge (sein)  Redensart · prädominant  geh., bildungssprachlich, lat.
Assoziationen
Synonymgruppe
(einen) hohen Stellenwert genießen · (einen) hohen Stellenwert haben · Bedeutung haben · ankommen auf (es) · bedeutend · bedeutsam · gewichtig · groß · ins Gewicht fallen(d) · keine Kleinigkeit (sein) · maßgeblich · nicht zu unterschätzen · nicht zu vernachlässigen (sein) · relevant · von Belang · von Gewicht · von Relevanz · von großer Bedeutung · von großer Wichtigkeit · zentral · zählen  ●  Gewicht haben  fig. · großgeschrieben werden  fig. · von Bedeutung  Hauptform · wichtig (sein)  Hauptform · kein Kleckerkram  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Haupt... · Kern... · Leit... · bestimmend · dominant · maßgeblich · wesentlich(ste/r) · wichtigste(r)
Synonymgruppe
entscheidend · in hohem Grade · in hohem Maße · maßgebend · maßgeblich · sehr · wesentlich

Typische Verbindungen zu ›maßgeblich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›maßgeblich‹.

Verwendungsbeispiele für ›maßgeblich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der behauptet nun, maßgeblich an Ihren früheren Erfolgen beteiligt gewesen zu sein. [Der Spiegel, 23.04.2001]
Ich war mir ziemlich sicher, keine maßgeblichen Änderungen am System (auch nicht an der Hardware) vorgenommen zu haben. [C't, 1992, Nr. 1]
Zugleich hat gerade die Wirtschaft mit ihrem Engagement maßgeblich zur Verwirklichung dieses ehrgeizigen Vorhabens beigetragen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]]
In großen außenpolitischen Fragen werden noch lange die wichtigsten Nationen maßgeblich sein. [Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44]
Doch die Analysen kamen bei den maßgeblichen Politikern nicht an. [Die Zeit, 01.03.1996, Nr. 10]
Zitationshilfe
„maßgeblich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ma%C3%9Fgeblich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
maßgebend
maßgeben
maßgearbeitet
maßfertigen
maßen
maßgerecht
maßgeschneidert
maßhalten
maßhaltig
maßleidig