mangelhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungman-gel-haft
WortzerlegungMangel1-haft
Wortbildung mit ›mangelhaft‹ als Erstglied: ↗Mangelhaftigkeit
eWDG, 1974

Bedeutung

mit Mängeln, Fehlern behaftet
Beispiele:
mangelhafte Leistungen, Waren
eine mangelhafte Durchblutung, Herztätigkeit, Erziehung, Ausbildung, Aufmerksamkeit
sein Gedächtnis ist mangelhaft (= lückenhaft)
ungenügend, unvollkommen
Beispiele:
die Baustelle war nachts nur mangelhaft beleuchtet
eine Sprache nur mangelhaft sprechen, beherrschen
für diese Arbeit erhielt er die Note ›mangelhaft(= als Zensur)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mangeln2 · Mangel2 · mangelhaft · bemängeln
mangeln2 Vb. ‘nicht ausreichend vorhanden sein, fehlen’, ahd. mangalōn (9. Jh.), mhd. mnd. mangelen, mangeln ‘Mangel haben, leiden, entbehren müssen’ ist wie mhd. mangen entlehnt aus spätlat. mancāre ‘verstümmeln, zum Krüppel machen, mangeln, fehlen’, das über Italien (vgl. ital. mancare ‘mangeln, fehlen’) nach dem Norden vermittelt wird; vgl. Frings/M. Germania Romana 2 (1968) 312 ff. Zugrunde liegt lat. mancus ‘gebrechlich, unvollständig, mangelhaft’, eigentlich ‘verstümmelt, verkrüppelt’, woraus (über Gallien) entlehntes mnl. manc, nl. mank ‘hinkend, lahm’. Mangel2 m. ‘Entbehrung, Knappheit, Fehler, Unzulänglichkeit’, Rückbildung aus dem Verb, mhd. mangel ‘Mangel, Gebrechen’; vgl. ahd. mangalunga ‘Mangel, Verlust’ (11. Jh.). mangelhaft Adj. ‘ungenügend, notdürftig, unvollständig, fehlerhaft’ (15. Jh.). bemängeln Vb. ‘beanstanden, auszusetzen haben’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemand) hätte mehr erwartet · hapern mit (es) · mangelhaft · nicht den Erwartungen entsprechen · nicht genug · nicht in Ordnung · ↗schlecht · ↗ungenügend · unter Soll · ↗unzulänglich · ↗unzureichend · ↗zu wenig · zu wünschen übrig lassen  ●  ↗(durchaus) ausbaufähig  ironisch, verhüllend · ↗(eine) Herausforderung  verhüllend, fig. · ↗(es gibt) Entwicklungsbedarf  ironisch, variabel · nicht ausreichend  Hauptform · ↗steigerungsfähig  ironisch · ↗insuffizient  fachspr.
Assoziationen
  • ungenügende Leistung eines Organs  ●  ↗Insuffizienz  fachspr.
  • (es ist) kein Fortschritt erkennbar · es gibt kein Vorwärtskommen · es gibt kein Weiterkommen · ↗festhängen · ↗feststecken · nicht vom Fleck kommen · nicht von der Stelle kommen · nicht vorankommen · nicht vorwärtskommen · nicht weiterkommen  ●  (sich) im Kreis drehen  fig. · an einem toten Punkt sein  fig. · auf der Stelle treten  fig. · in der Sackgasse stecken  fig. · in einer Sackgasse gelandet sein (mit)  fig.
  • (es gibt) Entwicklungspotential · ↗(es gibt) Entwicklungspotenzial · ↗ausbaufähig · ↗entwicklungsfähig · erweiterungsfähig  ●  (da ist) mehr drin  ugs. · (es ist) (noch) mehr zu holen  ugs. · ↗(es) geht (noch) mehr  ugs. · (noch) Luft nach oben  ugs., variabel · da geht noch was  ugs., Spruch
  • nicht weit genug gehen · zu kurz greifen  ●  zu kurz gesprungen sein  ugs.
  • dürftig · ↗lausig · ↗nachteilig · ↗negativ · ↗schädlich · ↗ungut · ↗ungünstig · von Nachteil · ↗widrig  ●  ↗schlecht  Hauptform · zu wünschen übrig lassen  ugs.
  • schwach · ↗übel  ●  ↗schlecht  Hauptform · ↗bescheiden  ugs., verhüllend · ↗beschissen  derb · ↗mau  ugs. · ↗mies  ugs. · nicht (so) rosig  ugs. · ↗prekär  geh.
  • Note 5 · Note fünf · Note mangelhaft · eine Fünf · mangelhaft
Antonyme
Synonymgruppe
Mängel aufweisen(d) · abgestoßen · ↗angeknackst · angestoßen · beeinträchtigt · berieben (Bucheinband) · ↗beschädigt · ↗fehlerhaft · funktionsbeeinträchtigt · in seiner Funktion eingeschränkt · mit (kleineren) Mängeln · mit Kratzern · mit Lackschäden · mit Stockflecken · mit kleinen Macken · mängelbehaftet · nicht mehr alle Funktionen haben(d) · nicht mehr einwandfrei · nicht mehr tadellos · nicht mehr voll funktionsfähig · nicht mängelfrei · ↗schadhaft · verbogen · verkratzt  ●  mangelhaft  Hauptform · angemackelt  ugs. · vermackelt  ugs.
Unterbegriffe
  • danebengegangen · misslungen · nicht gut geworden  ●  ↗missraten  geh. · nichts geworden (sein)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Note 5 · Note fünf · Note mangelhaft · eine Fünf · mangelhaft
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) Note "mangelhaft" · (eine) 5 · ↗(eine) Fünf · mangelhaft  ●  unterm Strich  fig. · volle Hand  ugs., salopp
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausrüstung Ausstattung BSE-Test Bauausführung Berufsauffassung Brandschutz Chancenauswertung Chancenverwertung Deutschkenntnis Ernährung Hygiene Informationspolitik Infrastruktur Kenntnis Kommunikation Koordination Krisenmanagement Schulbildung Sicherheitsvorkehrung Sprachkenntnis Transparenz Umsetzung Verkehrsanbindung Versorgung Vorbereitung Wartung höchst mangelhaft ungenügend äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mangelhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass es dort funken konnte, hat mit mangelhaft isolierten Kabeln zu tun.
Der Tagesspiegel, 02.11.1999
Das eigentliche Problem des CBF ist deshalb die mangelhafte Nachfrage durch die Behinderten.
Süddeutsche Zeitung, 17.05.1999
Doch ist die Kenntnis auf diesem Gebiet noch immer recht mangelhaft.
Blume, Friedrich: Romantik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 28469
Zudem, das sei nicht ungesagt, durch ein Klopfen der Staub nur sehr mangelhaft aus den Möbeln entfernt wurde.
Die Landfrau, 25.10.1924
Ich halte eine Verurteilung bei dem mangelhaften Beweismaterial für unmöglich.
Friedländer, Hugo: Justizirrtümer. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 17942
Zitationshilfe
„mangelhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mangelhaft>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mangelfrei
Mängelexemplar
Mangelerscheinung
Mangelernährung
Mangelerkrankung
Mangelhaftigkeit
Mängelhaftung
Mangelholz
Mangelkrankheit
Mängelliste