mannigfaltig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungman-nig-fal-tig (computergeneriert)
Wortbildung mit ›mannigfaltig‹ als Erstglied: ↗Mannigfaltigkeit
eWDG, 1974

Bedeutung

verschiedenartig, vielgestaltig (und ziemlich viel)
Beispiele:
das zieht mannigfaltige Konsequenzen nach sich
Mit der seelischen Beweglichkeit, die einfach eine sehr mannigfaltige Anlage zur Voraussetzung hat [MusilMann155]
Immer mannigfaltiger wird die Landschaft [Droste-Hülsh.980]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mancher · manch · mannigfach · mannigfaltig · manchmal
mancher manch Indef.pron. zur Angabe einer unbestimmten Anzahl aus einer größeren Menge, ‘der eine oder andere, einige, etliche’, ahd. manag (8. Jh.), manīg (8./9. Jh.), mhd. manec, manic, menic ‘viel, vielfach, vielgestaltig, manch’, asächs. manag ‘viel, manch’, mnd. mannich, mennich, mnl. mēnich, man(n)ich, mennich, nl. menig, aengl. manig, monig, mænig ‘viel’, engl. many ‘viele’, anord. mangr ‘manch’, schwed. mången, got. manags ‘viel’ (germ. *managa-) lassen sich vergleichen mit aslaw. mъnogo, russ. mnógo (много) ‘viel’ und air. menicc ‘häufig, reichlich’. Daraus läßt sich ie. *menegh-, *monegh-, *monogh- und (für das Slaw.) ie. *moonogh- ‘reichlich, viel’ erschließen. Das alte Adjektiv, dessen Bedeutung ‘viel’ das zugehörige Substantiv ↗Menge (s. d.) bewahrt, geht bereits früh in pronominalen Gebrauch über, der im Frühnhd. vorherrschend wird. Schreibung mit ch, in mhd. Zeit zuerst im Md. auftretend, wird im Nhd. (von Luther gestützt) zur Regel, seit dem 15. Jh. auch im Inlaut (mancher). Ursprüngliches -g bleibt erhalten in mannigfach Adj. ‘vielfältig’, spätmhd. manecvach, und mannigfaltig Adj. ‘vielfältig’, ahd. managfaltīg (10. Jh.), manīgfaltīg (um 1000), mhd. manecvaltec, auch ‘ungleich, unbeständig’. manchmal Adv. ‘hin und wieder, gelegentlich’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) bunte Mischung (von) · ↗bunt · eine große Auswahl an · ↗facettenreich · ↗gemischt · ↗mancherlei · ↗mannigfach · mannigfaltig · ↗verschiedenartig · viele Aspekte haben · ↗vielfältig · ↗vielgestaltig · ↗vielschichtig  ●  (ein) Kaleidoskop (von)  positiv · eine breite Palette an  fig. · ↗multiperspektivisch  geh., bildungssprachlich
Assoziationen
Synonymgruppe
grenzenlos · mannigfaltig · ↗reichhaltig · ↗unüberschaubar · ↗verschiedenartig · ↗vielfältig · ↗zahlreich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwandlung Anregung Art Ausprägung Bedürfnis Erscheinung Erscheinungsform Facette Form Gelegenheit Gestalt Gestaltung Hinsicht Inhalt Reiz Repertoire Spielart Sünde Variante Variation Verflechtung Verwendung Weise höchst kompliziert reich umfangreich unendlich äußerst überaus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mannigfaltig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz mannigfaltiger Bedenken aus Teilen der Wirtschaft sei dies durchaus möglich.
Süddeutsche Zeitung, 15.05.1996
Ebenso mannigfaltig sind aber auch die Formen ihres sozialen Zusammenlebens!
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 180
Genug, die Bräuche sind mannigfaltig, und alle halten die Probe vor dem guten Tone aus.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 6640
Die »pädagogischen« Situationen, in die ich mich hineinzufinden hatte, waren mannigfaltig genug.
Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 31107
Doch daneben gibt es mannigfaltige Schicksale der Armut, überwiegend entstanden durch Arbeitslosigkeit.
Die Welt, 30.12.2004
Zitationshilfe
„mannigfaltig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mannigfaltig>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mannigfach
Mannheit
Mannhaftigkeit
mannhaft
Manneszucht
Mannigfaltigkeit
männiglich
Männin
männisch
Mannit