mannschaftlich
GrammatikAdjektiv
Worttrennungmann-schaft-lich
WortzerlegungMannschaft-lich
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Sport das Zusammenspiel in einer Mannschaft betreffend; als Mannschaft
Beispiele:
In einem »offenen Brief« an die Fans haben die Fußballprofis des 1. FC Kaiserslautern Besserung gelobt und um Unterstützung gebeten. Man wolle alles zu tun, um wieder zur mannschaftlichen Stärke, Geschlossenheit und Harmonie zu finden, hieß es. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.08.2000]
Am Ende war es ein verdienter und gerechter Sieg der Fortuna, den sie sich mit der klareren Spielanlage, den besseren Einzelspielern und […] einem mannschaftlich geschlossenen Auftritt erarbeitet hatte. [the boy in the bubble, 07.11.2009, aufgerufen am 05.06.2015]
Wobei [der Skispringer] Sven Hannawald […] mit seinem neunten Platz nicht so zufrieden war wie [Trainer] Steiert über das mannschaftliche Ergebnis. [Die Welt, 02.01.2004]
[…] schon in den vergangenen Wintern hat sich immer wieder gezeigt, dass die deutschen Kombinierer mannschaftlich stark auftreten und die Last des Erfolgsdrucks nicht nur auf einem Athleten lastet. [Berliner Zeitung, 26.11.2003]
Bleibt abzuwarten, ob diese überragende mannschaftliche Leistung nun die für den Erhalt des Spandauer Bundesliga-Handballs dringend erforderlichen finanziellen Gönner nach sich zieht. [Berliner Zeitung, 28.04.1997]
Kollokationen:
als Adjektivattribut: die mannschaftliche Geschlossenheit, Harmonie, Disziplin
als Adverbialbestimmung: mannschaftlich agieren, auftreten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Disziplin Gefüge Geschlossenheit Harmonie Leistung Stärke Zusammenhalt Zusammenspiel geschlossene individuellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mannschaftlich‹.

Zitationshilfe
„mannschaftlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mannschaftlich>, abgerufen am 20.04.2018.

Weitere Informationen …