marineblau

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungma-ri-ne-blau
WortzerlegungMarineblau
eWDG, 1974

Bedeutung

von der Farbe der Marineuniformen, dunkelblau
Beispiel:
ein marineblaues Gewebe, Kleid

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzug Blazer Hosenanzug Jacke Jackett Kleid Kostüm Pullover Sakko Uniform schwarz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›marineblau‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das marineblaue Paar hat keine Löcher und brauchte noch nie gestopft zu werden.
Bild, 19.08.1998
Moreau, heute marineblau mit weißem Schal, registriert zufrieden die Zeichen der letzten Nacht.
Die Zeit, 30.08.2008, Nr. 36
Ihr marineblauer Blick ist ihm peinlich und das gekohlte Schwarz der Augenbrauen.
Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 68
Kurz vor acht will Ewald in blauem Hemd, grauer Hose und marineblauem Blazer das Haus verlassen.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 271
Eine kleine Frau Anfang Dreißig, mit langen Haaren, marineblauem Rock und grauem Rollkragenpullover erscheint, bleibt im Türrahmen stehen und klopft mit einem Finger dagegen.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 42
Zitationshilfe
„marineblau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/marineblau>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Marinebasis
Marineartillerie
Marine
Marinade
Marina
Marinechronometer
Marineflieger
Marineinfanterie
Marineinfanterist
Marineluftwaffe