Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

masochistisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ma-so-chis-tisch

Thesaurus

Synonymgruppe
masochistisch · selbstquälerisch

Typische Verbindungen zu ›masochistisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›masochistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›masochistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber selbst dies gerät dem jungen Manne noch zu masochistischer Lust. [Die Zeit, 08.10.1993, Nr. 41]
Schon lange hatten sie darauf gewartet, der „Mutter“, fast schon masochistisch, in den Rücken zu fallen. [Die Zeit, 29.06.1984, Nr. 27]
Der masochistische Zug, der immer schon im Punk lag, ist noch viel stärker geworden. [Süddeutsche Zeitung, 02.07.1998]
Die passive masochistische Frau, die sie porträtiert, ist sie nicht. [Süddeutsche Zeitung, 12.08.1996]
Dort ließ sich imaginär der masochistische Triumph bürgerlicher Tugend über adlige Lasterhaftigkeit genießen. [Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 165]
Zitationshilfe
„masochistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/masochistisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
maskulin
maskieren
maskenhaft
masern
maserig
massakrieren
masselos
massen-
massenhaft
massenkompatibel