massenmörderisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: massenmörderischer · Superlativ: am massenmörderischsten
Worttrennung mas-sen-mör-de-risch
Wortzerlegung  Massenmörder -isch

Typische Verbindungen zu ›massenmörderisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›massenmörderisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›massenmörderisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne die ideologische und strategische Planung dieser Eliten hätte es keinen massenmörderischen Handlungsrahmen für die "ganz gewöhnlichen Deutschen" gegeben.
Die Welt, 28.09.2000
Er erinnerte daran, dass der "massenmörderische Zweite Weltkrieg" von den Deutschen angezettelt worden sei.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.2001
Er wiederholt den Satz des Anstoßes, fügt diesmal noch das Adjektiv "massenmörderisch" hinzu.
Der Tagesspiegel, 15.07.2001
Als reines Wesen des deutschen Fabrikanten trat der massenmörderische Faschist hervor, nicht länger vom Verbrecher anders unterschieden als durch die Macht.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 263
Wenn die sozialistische Bewegung ihre Ziele unter den heutigen massenmörderischen Bedingungen durch einen Weltkrieg verwirklichen wurde, wurde sie das die Sympathien aller Menschen kosten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Zitationshilfe
„massenmörderisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/massenm%C3%B6rderisch>, abgerufen am 16.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Massenmörder
Massenmord
Massenmobilisierung
Massenmittelpunkt
Massenmeeting
Massenorganisation
Massenpanik
Massenpartei
Massenphänomen
massenpolitisch