mehren

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung meh-ren
Wortbildung  mit ›mehren‹ als Erstglied: ↗Mehrer  ·  mit ›mehren‹ als Letztglied: ↗abmehren
eWDG, 1974

Bedeutung

gehoben etwas vergrößern, wachsen lassen, vermehren
Beispiele:
sein Eigentum, Gut, Vermögen mehren
der König mehrte seine Macht
sich um gar nichts zu kümmern, was nicht seinen Wohlstand mehre [G. KellerKammacher6,204]
daß dieser Entschluß ein feiges Hinausschieben war und das Übel nur noch mehrte [BredelEnkel227]
sich mehrensich häufen, mehr werden
Beispiele:
die Stimmen dafür mehrten sich
die Anfragen mehren sich in den letzten Tagen
In reichen, unerschlossenen Ländern mag es gelingen, daß der ersparte Pfennig sich mehrt [RathenauKommende Dinge63]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mehr · mehren · vermehren · mehrfach · Mehrheit
mehr Adv. Komparativ zu viel und sehr. Ahd. mēro, mēra Adj., mēr Adv. (8. Jh.), mhd. mēr Adj., mēre Adv., asächs. mēro Adj., mēr Adv., mnd. mēr, seltener mēre, Adj. Adv., mnl. mēre Adj., meer Adv., nl. meer, afries. mār, mēr, , , aengl. māra Adj., Adv., engl. more, anord. meiri Adj., meir Adv., schwed. mer(a), got. maiza Adj., mais Adv. (germ. *maiz-) sind mit der schwundstufigen Form ie. -is- (got. -iz-, ahd. -ir-) des Komparativsuffixes ie. -i̯es-, -i̯os- zur gleichfalls schwundstufigen Form der Wurzel ie. *mē- ‘groß, ansehnlich’ gebildet, zu der auch air. māu und sehr wahrscheinlich osk. mais ‘mehr’ sowie ↗meist und mit anderer Ablautstufe ↗Märchen (s. d. weitere Verwandte) gehören. Im Ahd. entwickeln sich Steigerungsformen, die ahd. mēr als Positiv voraussetzen und dazu einen neuen Komparativ ahd. mēriro, mhd. mērer, mērre ‘größer, bedeutender, weiter’, nhd. mehrere Plur. und mehreres (Neutr. Sing.) sowie einen Superlativ mhd. mēreste, mērste, nhd. (heute kaum noch üblich) mehrst bilden. mehren Vb. ‘größer machen, erweitern, ausdehnen’, ahd. mērōn (8. Jh.), mhd. mēren; vermehren Vb. ‘vergrößern, erweitern’ (15. Jh.). mehrfach Adj. ‘vielfach, vielfältig’ (um 1800); s. ↗-fach. Mehrheit f. ‘größere Anzahl aus einer Gesamtheit’, 1719 von Kramer nach nl. meerderheit neu gebildet; doch vgl. schon ahd. mērheit ‘das Mehrsein’ (um 1000).

Thesaurus

Synonymgruppe
größer machen · ↗steigern · ↗vergrößern · ↗vermehren · ↗zunehmen (an)  ●  ↗maximieren  geh. · mehren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›mehren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mehren‹.

Verwendungsbeispiele für ›mehren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Probleme mehrten sich schneller, als sie gelöst werden konnten.
Der Spiegel, 02.11.1987
Wir wissen natürlich nicht, wie sich die Dinge in den arabischen Ländern entwickeln werden, aber hoffnungsfrohe Zeichen mehren sich.
Die Welt, 09.03.2005
Der Hof tat alles, die Wirren und Leiden dieser Stunden in weite Zukunft hin zu mehren.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 46
Nun mehren sich die Zeichen, dass bald jemand das Geld einstreichen kann.
Die Zeit, 15.01.2001, Nr. 03
Ich habe geschworen, den Nutzen unseres Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.
Bild, 19.03.2003
Zitationshilfe
„mehren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mehren>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mehreinnahme
Mehreinkünfte
Mehreinkommen
mehrehig
Mehrehe
mehrenteils
Mehrer
mehrere
mehrerlei
Mehrerlös