mehrfach

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung mehr-fach
Wortzerlegung mehr-fach
Wortbildung  mit ›mehrfach‹ als Erstglied: ↗Mehrfachbegabung · ↗Mehrfachimpfung · ↗Mehrfachrente · ↗Mehrfachsteckdose · ↗Mehrfachstecker · ↗Mehrfachstern · ↗Mehrfachsystem · ↗Mehrfachtelegrafie · ↗Mehrfachtelegraphie · ↗Mehrfachtäter · ↗mehrfachbehindert
eWDG

Bedeutungen

1.
meist mehr als zweifach
Beispiele:
ein Schriftstück in mehrfacher Ausfertigung
er hat in mehrfacher (= mancher) Hinsicht recht
2.
wiederholt, mehrmalig
Beispiele:
der mehrfache Europameister im Hochsprung
in mehrfachen Versuchen wurde festgestellt, dass ...
mehrmals
Beispiele:
ich bin in letzter Zeit mehrfach danach gefragt worden
ich habe mehrfach die Ansicht gehört, dass ...
sein Name wurde mehrfach erwähnt, genannt
er ist wegen Diebstahls mehrfach vorbestraft
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mehr · mehren · vermehren · mehrfach · Mehrheit
mehr Adv. Komparativ zu viel und sehr. Ahd. mēro, mēra Adj., mēr Adv. (8. Jh.), mhd. mēr Adj., mēre Adv., asächs. mēro Adj., mēr Adv., mnd. mēr, seltener mēre, Adj. Adv., mnl. mēre Adj., meer Adv., nl. meer, afries. mār, mēr, , , aengl. māra Adj., Adv., engl. more, anord. meiri Adj., meir Adv., schwed. mer(a), got. maiza Adj., mais Adv. (germ. *maiz-) sind mit der schwundstufigen Form ie. -is- (got. -iz-, ahd. -ir-) des Komparativsuffixes ie. -i̯es-, -i̯os- zur gleichfalls schwundstufigen Form der Wurzel ie. *mē- ‘groß, ansehnlich’ gebildet, zu der auch air. māu und sehr wahrscheinlich osk. mais ‘mehr’ sowie ↗meist und mit anderer Ablautstufe ↗Märchen (s. d. weitere Verwandte) gehören. Im Ahd. entwickeln sich Steigerungsformen, die ahd. mēr als Positiv voraussetzen und dazu einen neuen Komparativ ahd. mēriro, mhd. mērer, mērre ‘größer, bedeutender, weiter’, nhd. mehrere Plur. und mehreres (Neutr. Sing.) sowie einen Superlativ mhd. mēreste, mērste, nhd. (heute kaum noch üblich) mehrst bilden. mehren Vb. ‘größer machen, erweitern, ausdehnen’, ahd. mērōn (8. Jh.), mhd. mēren; vermehren Vb. ‘vergrößern, erweitern’ (15. Jh.). mehrfach Adj. ‘vielfach, vielfältig’ (um 1800); s. ↗-fach. Mehrheit f. ‘größere Anzahl aus einer Gesamtheit’, 1719 von Kramer nach nl. meerderheit neu gebildet; doch vgl. schon ahd. mērheit ‘das Mehrsein’ (um 1000).

Thesaurus

Synonymgruppe
...malig · mehrfach · ↗mehrmalig · ↗wiederholt · x-malig
Assoziationen
  • ein paarmal · etliche Male · ↗gerne (mal) · häufiger · mehr als einmal · mehrfach · ↗mehrmals · nicht selten · vermehrt · verschiedene Mal(e) · ↗verschiedentlich · ↗wiederholt · öfter (schon) mal  ●  ↗öfter  Hauptform · alle paar (...) mal  ugs. · des Öfteren  geh. · des Öftern  geh. · nicht gerade selten  ugs. · ↗öfters  ugs.
  • etliche Male · ↗häufig · ↗oftmals · sehr oft · viele Male · ↗vielmals · zum wiederholten Mal  ●  ↗hundertmal  emotional · ↗oft  Hauptform · ↗x-mal  emotional · zig mal  emotional
Synonymgruppe
doppelt · mehrfach · ↗pleonastisch · ↗überflüssig · ↗überreichlich · ↗überzählig  ●  ↗doppelt gemoppelt  ugs. · ↗redundant  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Doppelaussage · ↗Pleonasmus · ↗Redundanz · ↗Tautologie
  • Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.  ●  Doppelt (genäht) hält besser.  variabel, Spruch · Man kann nicht vorsichtig genug sein.  floskelhaft · Sicher ist sicher.  Spruch · Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.  Spruch · Vier Augen sehen mehr als zwei.  Spruch
Synonymgruppe
mehrfach · ↗multipel · ↗vielfach · ↗zigfach
Synonymgruppe
ein paarmal · etliche Male · ↗gerne (mal) · häufiger · mehr als einmal · mehrfach · ↗mehrmals · nicht selten · vermehrt · verschiedene Mal(e) · ↗verschiedentlich · ↗wiederholt · öfter (schon) mal  ●  ↗öfter  Hauptform · alle paar (...) mal  ugs. · des Öfteren  geh. · des Öftern  geh. · nicht gerade selten  ugs. · ↗öfters  ugs.
Oberbegriffe
  • in einer bestimmten Häufigkeit · in einer bestimmten Regelmäßigkeit · mehr oder weniger oft · mehr oder weniger regelmäßig · mit einer bestimmten Auftretenswahrscheinlichkeit · mit einer bestimmten Häufigkeit  ●  so oft  Hauptform
  • in bestimmten Fällen
Assoziationen
  • dutzende Male · ↗dutzendmal · ein Dutzend Mal · ein paar dutzend Mal · einige Male · etliche Male · hundert Male · ↗hundertmal · mehrere Male · unzählige Male · viele Male · ↗viele Tausend Male · ↗viele tausend Male · ↗vieltausendmal
  • andauernd · ↗endlos · immer wieder einmal · immer wieder mal · immer wiederkehrend · in regelmäßigen Abständen · ↗laufend · ↗turnusmäßig · wieder und wieder · ↗wiederholt · wiederholte Male · zum wiederholten Male  ●  (und) täglich grüßt das Murmeltier  Spruch · immer wieder  Hauptform · (es ist) immer wieder das Gleiche  ugs. · aber und abermals  geh., veraltet · am laufenden Meter  ugs. · ↗dauernd  ugs. · ein(s) ums andere Mal  ugs. · ↗ewig  ugs. · immer und ewig  ugs. · immer wieder das gleiche Spiel  ugs. · ↗ständig  ugs.
  • etliche Male · ↗häufig · ↗oftmals · sehr oft · viele Male · ↗vielmals · zum wiederholten Mal  ●  ↗hundertmal  emotional · ↗oft  Hauptform · ↗x-mal  emotional · zig mal  emotional
  • ...malig · mehrfach · ↗mehrmalig · ↗wiederholt · x-malig
  • alle paar (...) · im Abstand von wenigen (...)
  • an vielen Orten · ↗häufig · in vielen Städten · ↗vielerorts
  • größtenteils · ↗hauptsächlich · ↗häufig · im Regelfall · in der (überwiegenden) Mehrzahl der Fälle · in der Regel · ↗mehrheitlich · ↗meist · ↗zumeist · ↗überwiegend  ●  ↗meistens  Hauptform · pflegen zu  geh., ironisierend

Typische Verbindungen zu ›mehrfach‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mehrfach‹.

Verwendungsbeispiele für ›mehrfach‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die türkische Regierung hat bereits mehrfach angekündigt, den umstrittenen Artikel 301 zu ändern.
Die Zeit, 23.03.2008 (online)
Wenn man an der falschen Stelle spare, müsse man später mehrfach draufzahlen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Sie habe mehrfach vergeblich versucht, ihm diesen Beutel zu entreißen.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 208
Freilich enden sie auch mehrfach dort, wo sie besonders aufschlußreich werden könnten.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 374
Dabei ist es offenbar mehrfach vorgekommen, daß beide Hände abgeschnitten wurden.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 25599
Zitationshilfe
„mehrfach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mehrfach>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mehrerträgnis
Mehrertrag
Mehrerlös
mehrerlei
mehrere Eisen im Feuer haben
Mehrfachbegabung
mehrfachbehindert
Mehrfachbehinderte
Mehrfachbelastung
Mehrfachbeschleuniger