meisterhaft

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung meis-ter-haft
Wortzerlegung Meister-haft
Wortbildung  mit ›meisterhaft‹ als Erstglied: ↗Meisterhaftigkeit
eWDG, 1974

Bedeutung

hervorragend, vollendet, wie ein Meister
Beispiele:
etw. meisterhaft können, verstehen, beherrschen
sich auf etw. meisterhaft verstehen
der Autor versteht es meisterhaft, Stimmungen zu schildern
er ist ein meisterhafter Spieler
Er ritt und focht und tanzte meisterhaft [ C. F. MeyerHutten2,261]
wie von einem Meister
Beispiele:
ein meisterhaftes Werk, Gemälde, ein meisterhafter Schuss, Sprung
eine meisterhafte Darstellung
meisterhaftes Können
das Spiel, der Abgang des Schauspielers war meisterhaft
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Meister · Meisterin · meisterhaft · meisterlich · meistern · Meisterschaft · Meisterstück
Meister m. ‘leitender Handwerker oder Facharbeiter, Vorgesetzter, Könner in seinem Fach’, ahd. meistar ‘Baumeister, Künstler, Lehrer, Vorsteher’ (8. Jh.), mhd. meister ‘Lehrer, Gelehrter, Meistersänger, Künstler, Handwerksmeister, Bürgermeister, Besitzer’, Entlehnung (wie asächs. mēstar) aus lat. magister ‘Vorsteher, Leiter, Lehrmeister, Lehrer’ (s. später entlehntes ↗Magister, ↗Magistrat). Bereits früh moviert Meisterin f. ahd. meist(a)rin(na) f. (um 1000), mhd. meisterinne. meisterhaft Adj. ‘vorbildlich, ausgezeichnet’ (17. Jh.). meisterlich Adj. ‘nach Art eines Meisters, kunstfertig, vortrefflich’, ahd. meistarlīh (10. Jh.), mhd. meisterlich ‘meisterhaft, kunstgemäß, künstlich’. meistern Vb. ‘mit etw. fertig werden, etw. bezwingen, beherrschen’, ahd. meist(a)rōn ‘lenken, leiten, vorstehen’ (10. Jh.), mhd. meistern, auch ‘kunstreich schaffen, einrichten’, frühnhd. ‘lehren, erziehen’. Meisterschaft f. ‘vorbildliches Können, überlegene Leistung, sportlicher Wettkampf zur Ermittlung der Besten einer Disziplin’, ahd. meistarscaft ‘Gelehrsamkeit, Wissen, Können’ (um 1000), mhd. meisterschaft ‘oberste Leitung, Herrschaft, Gelehrsamkeit, Kunstfertigkeit, Unterricht, Zucht’. Meisterstück n. ‘Probearbeit als wesentlicher Bestandteil der Meisterprüfung, hervorragende, gelungene Arbeit’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Meister- · ↗bravourös · meisterhaft · ↗meisterlich · mit Bravour (erledigen)
Synonymgruppe
edel · ↗erlesen · ↗exzellent · ↗fein · ↗hochklassig · ↗hochwertig · ↗kostbar · ↗luxuriös · meisterhaft · qualitativ hochstehend · ↗vortrefflich · ↗wertvoll  ●  pipifein  vulg.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›meisterhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›meisterhaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›meisterhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beide beherrschen die Kunst der effektvollen Pause, des vielsagenden Nachklingens meisterhaft.
Die Welt, 18.11.2000
Das ist meisterhaft durchgehalten, und dem Übersetzer ist es gelungen, das nachzuvollziehen.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.1997
Bereits in jungen Jahren stand er in dem Ruf, meisterhaft zu begleiten.
Young, Percy M.: Wood. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 39444
Ein Jahr darauf folgte die meisterhafte Untersuchung »Über Leben und Tod«.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 5404
Nun könnten wir, wenn wir Autoren wie andere Autoren wären, diesen Verlust als einen Gewinn buchen, abgezogen von einer meisterhaften Darstellung der Leidenschaft.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 152
Zitationshilfe
„meisterhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/meisterhaft>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Meistergesang
Meistergeige
Meisterfeier
Meisterelf
Meisterei
Meisterhaftigkeit
Meisterhand
Meisterin
Meisterjongleur
Meisterklasse