Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

meistgebraucht

Grammatik Adjektiv
Worttrennung meist-ge-braucht
Wortzerlegung meist gebraucht
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

am meisten, am häufigsten gebraucht

Typische Verbindungen zu ›meistgebraucht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›meistgebraucht‹.

Verwendungsbeispiele für ›meistgebraucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Jahr 2007 dürfte »Terrorismus« zu den meistgebrauchten Wörtern gehören. [Die Zeit, 29.10.2007, Nr. 44]
Mir kam es, als ich weggefahren war, so vor, als hätte eine Dorfgemeinschaft im Wort »normal« ihr meistgebrauchtes abstraktes Wort gehabt. [Die Zeit, 17.01.1994, Nr. 03]
Aber war »logisch« nicht das meistgebrauchte Wort, erst kürzlich bei den Challenger Hearings? [Die Zeit, 21.03.1986, Nr. 13]
Darauf läßt sich aufbauen, lautete deshalb die meistgebrauchte Floskel des Abends. [Süddeutsche Zeitung, 05.08.1997]
Der Begriff »Repression« war wohl die meistgebrauchte Theorievokabel des Jahrzehnts. [Die Welt, 06.02.2002]
Zitationshilfe
„meistgebraucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/meistgebraucht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
meistern
meisterlich
meisterhaft
meister-
meistenteils
meistgebräuchlich
meistgefragt
meistgekauft
meistgelesen
meistgenannt