Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

memorabel

Grammatik Adjektiv
Worttrennung me-mo-ra-bel
Wortzerlegung memorieren -abel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich denkwürdig

Thesaurus

Synonymgruppe
denkwürdig · erinnerungswürdig  ●  erinnernswert  geh. · memorabel  geh., bildungssprachlich
Assoziationen
  • (einen) hohen Stellenwert genießen · (einen) hohen Stellenwert haben · Bedeutung haben · ankommen auf (es) · bedeutend · bedeutsam · gewichtig · groß · ins Gewicht fallen(d) · keine Kleinigkeit (sein) · maßgeblich · nicht zu unterschätzen · nicht zu vernachlässigen (sein) · relevant · von Belang · von Gewicht · von Relevanz · von großer Bedeutung · von großer Wichtigkeit · zentral · zählen  ●  Gewicht haben  fig. · großgeschrieben werden  fig. · von Bedeutung  Hauptform · wichtig (sein)  Hauptform · kein Kleckerkram  ugs.
  • (jemand) lebt in unseren Herzen weiter · (oft) denken an · hat sich (tief) eingeprägt  ●  unvergessen (sein)  Hauptform
  • (sich) (ganz) genau erinnern  ●  (etwas) (noch) vor sich sehen  ugs. · (jemandem) (noch) lebendig vor Augen stehen  geh. · ich weiß es noch wie heute (...) (formelhafter Ausdruck)  ugs. · unvergessen (sein / bleiben)  geh.
  • (das) vergisst man nicht · (einem) im Gedächtnis bleiben · (einen) bleibenden Eindruck hinterlassen · (sich) tief ins Gedächtnis eingegraben haben · bleibende Erinnerung(en)  ●  lange zurückdenken (müssen an)  variabel · unvergesslich (sein)  Hauptform
  • Legende (sein) · darüber erzählt man sich viele Geschichten · sagenumwoben · von Legenden umrankt · von Sagen umwoben  ●  legendär (sein)  Hauptform
  • anmerkenswert · beachtenswert · beeindruckend · bemerkenswert · erwähnenswert · nennenswert  ●  observabel  veraltet · (es) in sich haben  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›memorabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bischof Huber fand den memorablen Satz, die evangelische Kirche sei die katholische Kirche, die durch die Reformation gegangen ist. [Die Zeit, 06.10.2008, Nr. 40]
Von jedem halbwegs memorablen Film gibt es Verbindungen zu anderen Filmen, in die Vergangenheit, in die Gegenwart, in die Zukunft. [Die Welt, 19.06.1999]
Zwar tauchen alle Personen von Rang und Namen in ihnen auf, aber selten begegnen wir memorablen Charakteristiken einzelner Persönlichkeiten, kultureller Ereignisse oder der Zeitsituation. [Die Zeit, 25.02.1999, Nr. 9]
Es war ein memorabler Abend für Maurizio Antonini, den römischen Schuhverkäufer, der ein Zubrot damit verdient, bei Supermarkteröffnungen und TV‑Shows seinen Regierungschef zu parodieren. [Die Welt, 09.12.2005]
Das prädestinierte ihn – zwei Jahre später – zu der anderen memorablen Sex‑Szene dieser Sorglosjahre, mit Jane Fonda in "Barbarella". [Die Welt, 13.12.2003]
Zitationshilfe
„memorabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/memorabel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
memmenhaft
melodramatisch
melodiös
melodisch
melken
memorieren
menagieren
mendeln
menetekeln
mengen