mengen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungmen-gen
Wortbildung mit ›mengen‹ als Letztglied: ↗anmengen · ↗beimengen · ↗dareinmengen · ↗dazumengen · ↗dreinmengen · ↗durcheinandermengen · ↗durchmengen · ↗einmengen · ↗hineinmengen · ↗untermengen · ↗zusammenmengen
 ·  mit ›mengen‹ als Grundform: ↗Gemenge · ↗vermengen
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
verschiedene Stoffe, von denen wenigstens einer eine trockene Substanz sein muss, miteinander vereinigen
Beispiele:
das Getreide mengen
sie mengte die verschiedenen Zutaten in einem Topf
Mehl und Wasser (zu einem Teig) mengen
Zement und, mit Sand mengen
sich mengen
Beispiel:
Und es ... brauset und zischt, / Wie wenn Wasser mit Feuer sich mengt [SchillerTaucher]
etw. in, unter etw. mengenetw. einer Sache beimengen, beimischen
Beispiele:
Rosinen in, unter den Teig mengen
Hafer unter den Häcksel mengen
eins ins andere mengen
übertragen
Beispiele:
du mengst immer eins ins andere! (= bringst alles durcheinander, verwechselst alles!)
spöttischsich unter das Volk mengen
In diese Fragen mengte er ... stürmische Bezeugungen seiner Liebe [St. ZweigNovellen2,32]
2.
sich in etw. mengensich in etw. einmengen, einmischen
Beispiele:
er wollte sich nicht in diese Streitigkeiten, das Gespräch mengen
meng dich nicht in alles, in fremde Angelegenheiten, in Sachen, die dich nichts angehen!
seine Frau hätte sich niemals in geschäftliche Dinge gemengt [NossackSpirale120]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mengen · vermengen · Gemenge · mang
mengen Vb. ‘mischen’, ahd. (8. Jh.), mhd. mnd. mengen, asächs. mengian, mnl. menghen, minghen, nl. mengen, afries. menga, aengl. mengan (dazu die Weiterbildung engl. to mingle) führen auf westgerm. *mangjan und sind vergleichbar mit griech. (ion.) mássein, (att.) máttein (μάσσειν, μάττειν, aus *mṇki̯-) ‘kneten, zubereiten’, aslaw. mękъkъ, russ. mjágkij (мягкий) ‘weich’, lit. mìnkyti ‘(Teig) kneten’, aslaw. mǫka, russ. muká (мука) ‘Mehl’. Erschließbar ist ie. *men(ə)k- ‘kneten, quetschen, weich’. vermengen Vb. ‘durcheinandermischen’, mhd. vermengen. Gemenge n. ‘Mischung, Durcheinander, Gewühl’, mhd. gemenge. mang Präp. (nordd. umgangssprachlich) ‘unter, zwischen’, mnd. manc; vgl. asächs. an gimang Adv. ‘dazwischen, darunter, zusammen’, aengl. ongemang, ongemong Adv. ‘darunter, inzwischen’, Präp. ‘unter, zwischen’ (engl. among), mnd. gemanc Adv. und Präp., zu asächs. gimang ‘Menge, Schar, Haufen, Gesellschaft’, mhd. gemanc ‘Gemenge, Vermischung’, aengl. gemang ‘Mischung, Menge, Schar, Versammlung’. Heute umgangssprachlich auch mittenmang Adv. ‘dazwischen, inmitten, mitten darunter’.

Thesaurus

Synonymgruppe
einblenden · einkopieren · mengen · ↗mischen · ↗zusammenschneiden · ↗überlagern
Synonymgruppe
dazumischen · ↗einrühren · mengen · ↗unterrühren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Futter beimengen darunter durcheinandermengen durchmengen einmengen hineinmengen untermengen zusammenmengen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mengen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abnehmer wird es auch für solch große Mengen reichlich geben.
Die Welt, 07.04.2000
Aber ein neues Wesen mengte sich vorwitzig in den alten Kampf der Elemente.
Die Zeit, 29.10.1953, Nr. 44
Man röstet die fein geschnittene Zwiebel in Öl an und mengt sie unter die Masse.
Bommer, Sigwald u. Lotzin-Bommer, Lisa: Getreidegerichte aus vollem Korn - gesund, kräftig, billig!, Krailing bei München: Müller 1957 [1941], S. 41
Der dumpfe Moder mengte sich mit dem Geruch der Krankheit.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 1067
Statt ihrer Symbolik zu dienen, wird ihre Mumie, ihre Hinterlassenschaft an fertigen Formen verwertet, gemengt, vollkommen anorganisch abgeändert.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 367
Zitationshilfe
„mengen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mengen>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Menge
menetekeln
Menetekel
Menestrel
mendeln
Mengenangabe
Mengenbezeichnung
Mengeneinheit
Mengengerüst
Mengenkonjunktur