Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

messianisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung mes-si-anisch · mes-sia-nisch

Thesaurus

Synonymgruppe
heilbringend · heilsbringerisch  ●  messianisch  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›messianisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›messianisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›messianisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wüßte er mit dem messianischen Bewußtsein der Deutschen in diesem Lande nichts mehr anzufangen. [Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 974]
Auch die Geschichte der sozialen Revolutionen kennt häufig eine messianische Moral. [Desroche, H.: Messianismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 11712]
Die messianische Deutung ist zwar weit verbreitet, aber auch nicht befriedigend. [Jenni, E.: Immanuel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19189]
Wie das allerdings zu bewerkstelligen sei – das halte er für eine messianische Frage. [Die Zeit, 25.09.1995, Nr. 39]
Da steht er manchmal fast messianisch mit ausgebreiteten Armen, wie um die wachsende Musik in sich aufzunehmen. [Süddeutsche Zeitung, 12.04.1999]
Zitationshilfe
„messianisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/messianisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
messerscharf
messen
messbar
mesquin
mesotyp
messingbeschlagen
messingen
messinggelb
mestizisch
mesto