meterhoch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungme-ter-hoch (computergeneriert)
WortzerlegungMeterhoch
eWDG, 1974

Bedeutung

ungefähr einen Meter hoch, sehr hoch
Beispiele:
der Schnee liegt meterhoch
im Garten wuchs das Unkraut meterhoch
meterhohe Dämme, Büsche, Vasen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktenberg Ascheschicht Betonmauer Betonwand Brecher Farn Flamme Flutwelle Fontäne Glaswand Kaktee Schilf Schneedecke Schneemaß Schneeverwehung Schneewand Schneewehe Schuttberg Stacheldrahtzaun Stahlzaun Stapel Stelze Stichflamme Unkraut Verwehung Welle Zaun aufgetürmt lodern türmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›meterhoch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die weißen Massen lassen sich kaum noch messen, ein eiskalter Wind schiebt sie zu meterhohen Wänden auf.
Die Zeit, 08.02.2010, Nr. 06
Zweimal wird sie angestrahlt und dann wirft sie einen meterhohen Schatten.
Der Tagesspiegel, 27.05.1998
Die Puppenführung erfolgt mittels eines meterhohen Stockes, der am Rumpf der Puppe befestigt ist.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34509
Über den menschenleeren Einkaufsstraßen schaukelten bimmelnde Weihnachtsdekorationen in meterhohen Schneewirbeln.
Becker, Lars: Amigo, Berlin: Rotbuch 1991, S. 16
In Plauen schwankte der Bunker wie ein Schiff, fast meterhoch.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 439
Zitationshilfe
„meterhoch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/meterhoch>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Metergewicht
metergenau
meterdick
Meterbereich
Meterband
meterlang
Metermaß
Metersekunde
Meterstab
metertief