Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

metzeln

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung met-zeln
Wortbildung  mit ›metzeln‹ als Erstglied: Metzelei · Metzelsuppe · Metzeltag · Metzler
 ·  mit ›metzeln‹ als Letztglied: Gemetzel · hinmetzeln · niedermetzeln

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [abwertend] Menschen massenweise morden, hinschlachten, niedermetzeln
  2. 2. [landschaftlich] ein Tier schlachten
eWDG

Bedeutungen

1.
abwertend Menschen massenweise morden, hinschlachten, niedermetzeln
Beispiele:
In Cäsarea allein waren an jenem schwarzen Sabbat 20000 Juden gemetzelt worden [ Feuchtw.Jüd. Krieg98]
Jener […] metzelte wie ein tollwütiger Wolf in einer Lämmerhürde [ HagelstangeSpielball266]
2.
landschaftlich ein Tier schlachten
Beispiel:
daß die Scheibels ihr Schwein bald zu metzeln gedächten [ ScharrerHirt62]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

metzeln · Gemetzel · niedermetzeln
metzeln Vb. ‘schlachten’ (15. Jh.), ‘massenweise niedermachen, hinmorden’ (16. Jh.), entlehnt aus mlat. macellare ‘schlachten’, einer Bildung zu lat. macellum ‘Marktplatz, Fleisch-, Gemüsemarkt, Fleisch’ (vgl. lat. macellārius ‘Schlächter, Fleischhändler’), griech. mákellon (μάκελλον) ‘Gehege, Gitter, Fleischmarkt, Lebensmittelhalle’. – Gemetzel n. ‘Blutbad’ (17. Jh.). niedermetzeln Vb. ‘hinmorden’ (17. Jh.), das Simplex weitgehend ablösend.

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
  • auslöschen · ermorden · killen · meucheln · tot... · umbringen · ums Leben bringen  ●  (jemandem) (den) Lebensfaden abschneiden  fig. · (jemandem) das Lebenslicht auslöschen  fig., variabel · ins Jenseits befördern  fig. · töten (absichtlich)  Hauptform · zum Schweigen bringen  fig. · zur Strecke bringen  fig. · (jemandem) den Garaus machen  ugs. · abmurksen  ugs. · abservieren  ugs., salopp, fig. · ausknipsen  ugs., fig., salopp · entleiben  geh. · in die ewigen Jagdgründe schicken  ugs., fig. · ins Gras beißen lassen  ugs., fig. · ins Nirwana befördern  ugs. · kaltmachen  ugs. · totmachen  ugs. · um die Ecke bringen  ugs., fig. · umlegen  ugs. · vom Leben zum Tode befördern  geh. · über die Klinge springen lassen  ugs., fig.
  • marodieren · sengen und morden · sengen und plündern  ●  sengen und brennen  veraltet

Typische Verbindungen zu ›metzeln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›metzeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›metzeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man metzelt in Polen jetzt also ebenso stilsicher wie anderswo auf der Welt. [Der Tagesspiegel, 10.06.1999]
Dann kann der Kritiker lustvoller toben als je zuvor, noch ungebärdiger metzeln und meucheln. [Der Tagesspiegel, 29.09.2001]
Die metzelt und enthäutet, sticht und das Herz durchbohrt und nichts dabei empfindet. [Bild, 17.01.2002]
Auf anderen Bildern geht es zwar ruppiger zu, manchmal wird gar richtig gemetzelt. [Die Zeit, 03.11.2004, Nr. 45]
Trotzdem wird zugeschaut, wie hier jeden Tag gemordet und gemetzelt wird. [Der Tagesspiegel, 14.09.2001]
Zitationshilfe
„metzeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/metzeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
metrosexuell
metropolitan
metronymisch
metromorph
metrologisch
metzgern
meuchelmörderisch
meucheln
meuchlerisch
meuchlings