misslaunig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungmiss-lau-nig (computergeneriert)
Wortzerlegungmiss-launig
Ungültige Schreibungmißlaunig
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1974

Bedeutung

Synonym zu missgelaunt, siehe auch Laune (1)
Beispiele:
er war in misslauniger Stimmung
sie winkte misslaunig ab

Verwendungsbeispiele für ›misslaunig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schlimmer als die Steuer selbst ist aber die ausgelöste misslaunige Diskussion um die Touristen.
Der Tagesspiegel, 11.04.2001
So pflegte dieser Mann seine Zuhörer ratlos und misslaunig zu hinterlassen.
Die Zeit, 25.08.2003, Nr. 34
Auch mit Komplimenten über Kollegen hält er sich oft misslaunig zurück.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.1999
Und Helmer sagte hinterher, daß er keinen Grund habe, mißlaunig zu sein.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.1998
Kranke Kinder sind meist verstimmt, mißlaunig und zeigen einen veränderten, oft schmerzlichen Gesichtsausdruck.
Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 62
Zitationshilfe
„misslaunig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/misslaunig>, abgerufen am 17.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Misskredit
missklingen
Missklang
Missive
Missiv
Misslaut
mißleiten
misslich
Misslichkeit
missliebig