mieten

GrammatikVerb · mietete, hat gemietet
Aussprache
Worttrennungmie-ten (computergeneriert)
Wortbildung mit ›mieten‹ als Erstglied: ↗Mieter · ↗Mietling  ·  mit ›mieten‹ als Letztglied: ↗abmieten · ↗anmieten · ↗ausmieten1 · ↗ausmieten2 · ↗einmieten1
 ·  mit ›mieten‹ als Binnenglied: ↗Postmietbehälter  ·  mit ›mieten‹ als Grundform: ↗Miete1
eWDG, 1974

Bedeutung

etw., besonders eine Wohnung, gegen Entgelt in vorübergehenden Gebrauch nehmen
Beispiele:
einen Raum, das Zimmer, die Wohnung, ganze Haus mieten
für ein Fest einen Saal mieten
der Künstler mietete sich ein Atelier, einen Flügel
sich [Dativ] einen Wagen, ein paar Pferde mieten
mit einem gemieteten Boot fahren
Matthias verschwieg, daß er erst in Wandsbek das Taxi gemietet hatte [BredelSöhne378]
veraltet jmds. Dienste gegen Entgelt vorübergehend in Anspruch nehmen
Beispiele:
einen Lohndiener, Knecht mieten
Ich habe eine Person gemietet, die uns den toten Komtur spielt [FrischDon JuanIV]
England hat ... eine große Flotte und viele gemietete Söldner [Feuchtw.Füchse142]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Miete1 · mieten · vermieten · Mieter · Vermieter · Untermieter · Mietshaus
Miete1 f. ‘Entgelt für die zeitweilige Überlassung einer Wohnung, eines Gegenstandes’, seltener ‘zeitweilige Übernahme’, ahd. mieta ‘Lohn, Geschenk’ (8. Jh.), mhd. miet(e) ‘Lohn, Belohnung, Vergeltung, Begabung, Beschenkung, Bestechung’, asächs. mēda, mnd. mēde, aengl. mēd, engl. (poetisch) meed führen (mit Verlust der Spirans und Ersatzdehnung) ebenso wie (mit erhaltener oder in r übergegangener alter stimmhafter Spirans vor stimmhaftem Konsonanten) got. mizdō, aengl. meord auf germ. *mizdō f. und mit griech. misthós (μισθός) ‘Lohn, Sold, Miete, Belohnung, Tagelohn’, aind. miḍhám ‘Streit, Wettkampf, Gewinn, Lohn’, aslaw. mьzda ‘Lohn’, russ. (älter) mzda (мзда) ‘Lohn, Entgelt, Belohnung’ auf ie. *mizdho-, *mizdhā ‘Lohn, Sold’. (Die germ. Feminina sind allerdings zum Teil in die Deklination der n-Stämme übergetreten.) mieten Vb. ‘etw. gegen Bezahlung zur zeitweiligen Benutzung übernehmen, jmdn. für Dienstleistungen gegen Bezahlung engagieren’, ahd. mieten ‘dingen, jmdm. Geld geben’ (9. Jh.), mhd. mieten ‘(be)lohnen, beschenken, dingen, für einen Zins in Besitz nehmen, erkaufen, bestechen’. vermieten Vb. ‘gegen Bezahlung zur zeitweiligen Benutzung überlassen’, ahd. firmieten (9./10. Jh.), mhd. vermieten. Mieter m. ‘wer gegen Bezahlung etw. zeitweilig benutzt, besonders eine Wohnung’, mhd. mietære; Vermieter m. (17. Jh.); Untermieter m. (19. Jh.). Mietshaus n. ‘gemietetes Haus’ (16. Jh.), ‘Haus, dessen Wohnungen vermietet werden’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
anmieten · ↗leasen · mieten · ↗pachten
Assoziationen
  • Mietwerkstatt  ●  Hobbywerkstatt  ugs.
Synonymgruppe
chartern · mieten (Schiff oder Flugzeug)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Apartment Appartement Atelier Boot Bungalow Büro Bürofläche Büroraum Etage Fahrrad Ferienhaus Ferienwohnung Halle Hotelzimmer Laden Loge Qm Quadratmeter Saal Suite Villa Werbefläche Wohnmobil Wohnung Zimmer anmieten einmieten leasen zurück zurückmieten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mieten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da mietet man sich mal eben ein paar Anhänger und bringt sie einfach nicht zurück.
Bild, 14.01.2002
Heute kann man genügend Boote mieten, geheim ist kaum noch etwas.
Der Tagesspiegel, 10.05.1997
Es gelang ihm sogar, dasselbe Zimmer zu mieten, das war ihm wichtig.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 151
Seine Möbel gehen da nur zum kleinen Teil hinein, einen Speicher darf er nicht mieten.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1943. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1943], S. 35
Das sage mir doch - denn dann miete ich ein Zimmer mehr.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 07.03.1934. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1934], S. 9665
Zitationshilfe
„mieten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mieten>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mieteinnahme
Miete
Mietdroschke
Mietblock
Mietauto
Mieter
Mieterausschuß
Mieterbund
Mieterhöhung
Mieterin