mietfrei

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungmiet-frei (computergeneriert)
WortzerlegungMiete1-frei
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
das Hausverwalterehepaar wohnt mietfrei

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das hätte bedeutet, das mietfrei bewohnte Haus der Mutter aufzugeben.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2004
Außerdem verfügt der Mann über rund 2350 DM gesetzlichen Rentenanspruch und wohnt mietfrei.
Die Welt, 09.03.1999
Während in den alten Ländern immerhin 41 % in den eigenen vier Wänden leben, wohnt im Osten nur rund ein Viertel mietfrei.
Bild, 11.02.1998
Die reichen Japaner dürften mietfrei wohnen, nachdem sie das seit drei Jahren leerstehende Gebäude für fünf Millionen Mark aufgemöbelt haben.
Der Spiegel, 15.09.1986
Mein Vater liebte das Mittelalter und gab keine Ruhe, bis das Haus am Himmelreich durch Todesfall mietfrei wurde.
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 89
Zitationshilfe
„mietfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mietfrei>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mietfläche
Mietervollverwaltung
Mieterversammlung
Mieterverein
Mieterverband
Mietfuhre
Mietfuhrwerk
Mietgarantie
Mietgaul
Mietgesetz