mikrobiologisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung mi-kro-bio-lo-gisch · mik-ro-bio-lo-gisch

Typische Verbindungen zu ›mikrobiologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mikrobiologisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›mikrobiologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überall wimmelt es von mikrobiologischem Leben, ich brauche jedenfalls nicht mehr danach zu suchen.
Die Welt, 15.05.2000
Dort konzentrierte sie ihr Interesse auf die mikrobiologische Analyse einzelner Gewebe.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.1996
Nach dem Legen gehen im Ei die Veränderungen (physikalische, biochemische, biologische und mikrobiologische Prozesse) weiter.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 479
Es geht also um die mikrobiologische oder chemische Herstellung der Aminosäuren.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 330
Schon während seines Studiums interessierte sich Fleck besonders für Probleme aus dem mikrobiologischen Forschungsbereich.
Schäfer, Lothar u. Schnelle, Thomas: Ludwik Flecks Begründung der soziologischen Betrachtungsweise in der Wissenschaftstheorie. In: dies. (Hgg.) Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980, S. 7
Zitationshilfe
„mikrobiologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mikrobiologisch>, abgerufen am 21.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mikrobiologie
Mikrobiologe
mikrobiell
Mikrobe
Mikroaufnahme
Mikrobiom
Mikrobion
mikrobizid
Mikrocheilie
Mikrochemie