minimalistisch

Worttrennung mi-ni-ma-lis-tisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
Kunstwissenschaft die Minimal Art betreffend
b)
Musik die Minimal Music betreffend
2.
bildungssprachlich geringfügig, in geringem Ausmaß; sich wenig bemühend

Typische Verbindungen zu ›minimalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›minimalistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›minimalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Spiel ist minimalistisch angelegt, die Handlung vollzieht sich in kurzen Abläufen.
Der Tagesspiegel, 08.07.2004
Das Design stimmt, mutet aber an manchen Stellen etwas zu minimalistisch an.
C't, 2001, Nr. 9
Fast könnte man sie auch für eine minimalistische Installation halten, so verheißungsvoll schimmern sie einem entgegen.
Die Zeit, 09.03.2000, Nr. 11
Fast minimalistisch mutet das an, und genau das fasziniert mich.
Die Welt, 23.11.1999
Sie sind nicht so eifrig, zu faul zum Missionieren, eher minimalistisch.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1999
Zitationshilfe
„minimalistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/minimalistisch>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Minimalist
Minimalismus
minimalisieren
Minimalforderung
Minimaleinkommen
Minimalkonsens
Minimalpaar
Minimalpreis
Minimalprogramm
Minimalstandard