misanthropisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: misanthropischer · Superlativ: am misanthropischsten, Steigerung selten
Aussprache  [mizanˈtʀoːpɪʃ]
Worttrennung mi-san-thro-pisch · mi-santh-ro-pisch · mis-an-thro-pisch · mis-anth-ro-pisch
Wortzerlegung  Misanthropie -isch
Wahrig und DWDS

Bedeutung

gehoben in der Art der Misanthropie, die Menschen hassend, sie verachtend; menschenfeindlich
Synonym zu misanthrop
Beispiele:
Thomas Bernhard war […] ein hemmungsloser Wirklichkeitsverwerter, ein liebenswürdiger Menschenfresser im Tarngewand des misanthropischen Einsiedlers. [Berliner Morgenpost, 06.05.2011]
Normalerweise wird man mit dem Älterwerden misanthropischer, mir geht es umgekehrt. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.2020]
Rowlings Utopie [in den Harry-Potter-Romanen] ist philanthropisch, trotz des durchaus misanthropischen, zutiefst realistischen Weltbildes der Autorin: Der gute Mensch vermag kraft seines Willens die Menschheit vor dem bösen Menschen zu retten. [Die Zeit, 10.07.2009]
Alfred Krupp hat darin [in der Arbeiterbewegung] bis zuletzt nur das Ergebnis einer erfolgreichen Wühlarbeit von Demagogen gesehen[…] und anarchistische Ablehnung aller Autorität. Das entsprach zugleich seiner immer stärker hervortretenden Neigung zu einer misanthropischen Weltbetrachtung, die am Ende vor fast nichts mehr Halt machte. [Gall, Lothar: Krupp. Berlin: Siedler 2000, S. 224]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
menschenfeindlich · misanthropisch

Typische Verbindungen zu ›misanthropisch‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›misanthropisch‹.

Zitationshilfe
„misanthropisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/misanthropisch>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Misanthropin
Misanthropie
misanthrop
Misandrie
mis-
Miscellanea
mischbar
Mischbatterie
Mischblut
Mischbrot