mischbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung misch-bar
Wortzerlegung mischen-bar
eWDG, 1974

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von mischen (1)
Beispiele:
zwei nicht mischbare Flüssigkeiten
zudem ist sie [die Atmosphäre] leicht beweglich und mischbar [ Natur u. Heimat1962]

Typische Verbindungen zu ›mischbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mischbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›mischbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind mit allen anderen Farben mischbar und widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 371
Immerhin sind Sprachen gewachsene Kulturgüter, die zwar offene Grenzen haben, aber nicht beliebig mischbar sind.
Die Zeit, 12.03.2001, Nr. 11
Allerdings sind beileibe nicht alle Befehlsarten in den Bündeln beliebig mischbar.
C't, 2001, Nr. 13
Vier Menüs zwischen 30 und 65 Euro stehen zur Wahl, kreuz und quer mischbar, zum Kürzen oder Verlängern.
Der Tagesspiegel, 03.08.2003
Es besitzt sehr hohe Deckfähigkeit, ist mit allen Pigmenten verträglich, gut mischbar und brauchbar für alle Techniken der Malerei, für Ölmalerei erst in einer Mischung.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Zitationshilfe
„mischbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mischbar>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Miscellanea
misanthropisch
Misanthropie
Misanthrop
Misandrie
Mischbatterie
Mischblut
Mischbrot
Mischehe
Mischelement