missbräuchlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungmiss-bräuch-lich (computergeneriert)
WortzerlegungMissbrauch-lich
Ungültige Schreibungmißbräuchlich
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1974

Bedeutung

absichtlich falsch, unerlaubt
entsprechend der Bedeutung von missbrauchen (Lesart 1)
Beispiele:
die missbräuchliche Verwendung von Gewerkschaftsgeldern
die missbräuchliche Benutzung der Scheckkarte verhindern
ein Gerät, Medikament missbräuchlich verwenden

Thesaurus

Synonymgruppe
bewusst falsch · missbräuchlich · ↗unerlaubt · zu einem falschen Zweck
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alkoholkonsum Anfechtungsklage Anrufung Anwendung Asylantragstellung Ausnutzen Ausnutzung Ausnützung Ausübung Benutzung Handelspraktik Handhabung Inanspruchnahme Instrumentalisierung Klausel Ladenöffnung Mietzins Nutzung Praktik Preisgestaltung Reklame Steuergestaltung Vertragsklausel Verweigerung Verwendung ausnutzen benutzt verwendet willkürlich überhöht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›missbräuchlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und schließlich sind massive Interessen im Spiel, denn vom bisherigen System haben viele mißbräuchlich profitiert.
Die Zeit, 29.04.1999, Nr. 18
Mißbräuchliche Anwendung des Rechts rechtfertigt es nicht, das Recht außer Kraft zu setzen.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.1994
Sie kann widerrufen werden, wenn die Anlage mißbräuchlich benutzt worden ist.
o. A.: Handelsgesetzbuch (HGB). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Ein gewisser Grad von Vertraulichkeit darf nie mißbräuchlich zur Anwendung kommen, da wir uns damit hoffnungslos »vergeben«.
Gleichen-Russwurm, Alexander von: Der gute Ton. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1932], S. 21501
Die Staatsgewalt war dank dieser Konzentration außerordentlich leistungsfähig, aber für den Untertanen bestand keinerlei Schutz gegen ihre mißbräuchliche Anwendung.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 211
Zitationshilfe
„missbräuchlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/missbräuchlich>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Missbraucher
mißbrauchen
Missbrauch
missblicken
Missbilligungsantrag
Missbrauchopfer
Mißbrauchsaufsicht
Mißbrauchsfall
Mißbrauchskandal
Missbrauchsopfer