missfallen

Grammatik Verb · missfällt, missfiel, hat missfallen
Aussprache 
Worttrennung miss-fal-len
Wortzerlegung  miss- fallen
Ungültige Schreibung mißfallen
Rechtschreibregeln § 2
Wortbildung  mit ›missfallen‹ als Grundform: Missfallen
eWDG

Bedeutung

etw., jmd. missfällt jmdm.etw., jmd. gefällt jmdm. nicht, macht einen schlechten Eindruck auf jmdn.
Beispiele:
sein Anzug, Benehmen, leichtfertiger Ton missfiel uns
diese Leute haben mir von Anfang an missfallen
Casanova, dem es mißfiel, wenn in seiner Gegenwart ein anderer gerühmt wurde [ FürnbergMozart-Novelle12]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) gegen den Strich gehen · (jemandem) nicht gefallen · (jemandem) nicht passen · (jemandem) nicht recht sein · (jemandem) widerstreben · (jemanden) stören · (jemanden) ärgern (Subjekt = Sache) · missfallen  ●  (jemandem) nicht schmecken  ugs., fig. · (jemandem) quer durch den Hals gehen  ugs., selten, fig. · (jemandem) sauer aufstoßen  ugs., fig. · Probleme haben (mit)  ugs. · ein Problem haben (mit)  ugs. · etwas haben gegen  ugs. · nichts übrig haben (für)  ugs.
Unterbegriffe
  • (jemandem) gründlich gegen den Strich gehen · (jemandem) passt die ganze Richtung nicht · (jemanden) sehr stören  ●  (jemandem) ein Dorn im Auge sein  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›missfallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›missfallen‹.

Verwendungsbeispiele für ›missfallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein Schweigen mißfiel ihm, er hob, kaum hörbar seufzend, zu einer Erklärung an.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 7
Und es missfällt ihnen anfangs auch an diesem Tage nicht.
Die Welt, 26.05.2003
Doch mir missfiel vor allem die zwiespältige Haltung des Autors.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.2001
Und vielleicht hätte er Frau Mary K. damit weniger mißfallen.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 37
Aber der Frau an dem kleinen Tische mißfiel jetzt auch das.
Rilke, Rainer Maria: Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge. Prosa 1906 bis 1926, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1966 [1910], S. 688
Zitationshilfe
„missfallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/missfallen>, abgerufen am 24.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Missetäter
Missetat
Missernte
Misserfolg
missen
Missfallensäußerung
Missfallenskundgebung
missfällig
Missfälligkeit
Missfarbe