missverstehen

Grammatik Verb · missversteht, missverstand, hat missverstanden
Aussprache 
Worttrennung miss-ver-ste-hen
Wortzerlegung miss-verstehen1
Ungültige Schreibung mißverstehen
Rechtschreibregeln § 2
eWDG, 1974

Bedeutung

eine Aussage, Handlung (ungewollt) falsch verstehen oder deuten
Beispiele:
jmdn. absichtlich, versehentlich missverstehen
missverstehen Sie mich nicht!
ich bitte, mich nicht misszuverstehen
ich habe dich missverstanden
eine missverstandene Äußerung
nicht misszuverstehenklar und deutlich
Beispiele:
seine Drohung war nicht misszuverstehen
er lehnte das Angebot in nicht misszuverstehender Weise ab

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) falsche(n) Schlüsse ziehen aus · falsch auffassen · falsch verstehen · ↗missdeuten · ↗missinterpretieren · missverstehen  ●  in den falschen Hals kriegen  ugs.
Assoziationen
  • (sich) angegriffen fühlen · (sich) in der Defensive fühlen · (sich) in der Defensive sehen · beleidigt reagieren  ●  (sich) auf den Schlips getreten fühlen  fig.
  • dem ist nicht so · dem war nicht so · falschliegen · nicht der Fall sein · sich irren (du irrst dich) · weit gefehlt  ●  (da) sage noch einer (...)  floskelhaft, variabel · nicht an dem sein (dass)  biblisch, regional · nicht zutreffen  Hauptform · womit eindeutig widerlegt wäre (dass)  floskelhaft · (ein) Irrtum vom Amt  ugs. · (ein) typischer Fall von denkste  ugs., salopp, variabel · (einfach) nicht stimmen  ugs. · (so) nicht stimmen  ugs. · keine Rede sein können (von)  ugs. · nicht die Rede sein können (von)  ugs. · so ist das (aber) nicht  ugs.
  • (etwas) falsch einschätzen · ↗(sich) irren · ↗(sich) täuschen · im Irrtum sein  ●  (sich) geschnitten haben  ugs., fig. · ↗(sich) vertun  ugs. · auf dem Holzweg sein  ugs., fig. · auf dem falschen Dampfer sein  ugs., fig. · ↗danebenliegen  ugs. · einem Irrtum erliegen  geh. · einem Irrtum unterliegen  geh. · falschliegen  ugs. · ↗fehlgehen (in der Annahme)  geh.
  • (etwas) falsch lesen · (etwas) nicht richtig lesen · ↗(sich) verlesen
Synonymgruppe
missverstehen · nicht erkennen · ↗verkennen

Typische Verbindungen zu ›missverstehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›missverstehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›missverstehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit geht er durchaus das Risiko ein, missverstanden zu werden.
Die Zeit, 18.10.2012, Nr. 42
Vor allem missverstehen die Deutschen zum Teil noch ihre eigenen Probleme.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.2001
Sie mißverstehen es als Zeichen, daß sie nicht mehr gebraucht werden.
Röhrich, Lutz: Schuh. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 25832
Ich bitte, nicht mißverstanden zu werden, ich glaube, daß in diesen Monaten mehr von ihm gesprochen wurde, als er seit Bestehen jemals hat sprechen können.
o. A.: Einundachtzigster Tag. Donnerstag, 14. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1766
Dies habe ich im Dorfe erzählt, dabei muß ich mißverstanden worden sein.
Friedländer, Hugo: Die unglücklichen Ehen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 17932
Zitationshilfe
„missverstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/missverstehen>, abgerufen am 07.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Missverständnis
missverständlich
Missverstand
Missverhältnis
missvergnügt
Misswachs
Misswahl
Missweisung
misswillig
Misswirtschaft