mit einem Ruck

Grammatik Mehrwortausdruck
Hauptbestandteile ein1 Ruck
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich sehr schnell, plötzlich und meist gleichzeitig mit einer abrupten, raschen (Hand-)‍Bewegung erfolgend
Synonym zu ruckartig
Kollokationen:
als Adverbialbestimmung: etw. mit einem Ruck nach oben, nach hinten ziehen, zu sich heranziehen; etw. mit einem Ruck herumreißen, abreißen, hochreißen; [den Kopf, den Körper, die Hand] mit einem Ruck heben; sich mit einem Ruck umdrehen, in Bewegung setzen; etw. mit einem Ruck zum Stehen, zum Stillstand bringen
Beispiele:
Trubel und Verabschiedung am Bahnsteig, der Schaffner pfeift, der Zug setzt sich mit einem Ruck in Bewegung, und es geht los. […] [Der Standard, 07.11.2016]
Ein Besuch unter der Erde [Überschrift] […] Laut krachend fällt die Eisentür des Aufzugs zu, mit einem Ruck rast der Käfig 960 Meter tief in den Bauch der Erde. Anderthalb Minuten dauert die Fahrt. Oben liegt Bottrop, unten 300 Millionen Jahre alte Kohle. [Süddeutsche Zeitung, 11.08.2014]
Der Mann stand auf und riss […] mit einem Ruck die laut ratternde Jalousie nach oben. [Landshuter Zeitung, 29.12.2014]
Mit einem Ruck geht sie [ein junges Mädchen] in ihr Zimmer, greift zum Telefon und bestellt sich ein Taxi. Sie kann hier nicht bleiben. Das steht jetzt fest. […] [Welt am Sonntag, 14.07.2013]
»Matti?«, fragte Mama und packte mich an der Schulter. Mit einem Ruck riss ich mich los, rannte ins Kinderzimmer und knallte die Tür hinter mir zu. [Naoura, Salah: Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums. Weinheim [u. a.] 2011]
Mit einem Ruck zieht mein Freund die große, runde Tür hinter uns zu. [Die Welt, 25.06.2011]
2.
umgangssprachlich plötzlich, auf einmal, sehr schnell
in gegensätzlicher Bedeutung zu langsam
Beispiele:
Amerika, schreibt [die Historikerin] Nancy Isenberg, habe auf seine Armen schon immer herabgeschaut. Der Glaube, die Nation habe sich durch die Unabhängigkeitserklärung mit einem Ruck vom britischen Klassensystem gelöst, sei ein Mythos. [Neue Zürcher Zeitung, 23.09.2016]
Natürlich können wir die Welt verändern, wir sind nämlich die Welt. Nicht mit einem Ruck, aber mit kleinen Schritten. [Aufstehen statt Zuckerwatte, 21.12.2016, aufgerufen am 20.08.2020]
Knapp 17 Jahre ist es her, dass N[…] den Lebenswandel vollzog. Nicht mit einem Ruck, sondern langsam, Schritt für Schritt. Aber stetig. [Neue Osnabrücker Zeitung, 09.07.2015]
Der Alarm ging um 1 Uhr 18 los, und Frans B[…] wurde mit einem Ruck wach. [Bild am Sonntag, 23.08.2015]
[…] Für viele ist dies [gute Vorsätze zu fassen] ein langwieriger Prozess und so muss man eben versuchen, im Laufe des Jahres einiges zu ändern, dies geschieht allerdings langsam und stetig und nicht mit einem Ruck. [Schweriner Volkszeitung, 08.01.2009]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
augenblicklich · blitzartig · im Handumdrehen · im Nu · in einem Wink · innerhalb kürzester Zeit · mir nichts, dir nichts · ruckartig  ●  im Nullkommanichts  ugs. · im Nullkommanix  ugs. · in null Komma nichts  ugs. · mit einem Ruck  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„mit einem Ruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mit%20einem%20Ruck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mit einem Male
mit einem Mal
mit einem Fuß im Grabe stehen
mit einem Fuß im Grabe
mit einem Fuß im Grab stehen
mit einem Schlag
mit einem Wort
mit einem Wuppdich
mit einem blauen Auge davonkommen
mit einem lachenden und einem weinenden Auge