Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

mitbekommen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung mit-be-kom-men
Wortzerlegung mit- bekommen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw. als Zubehör, Ausstattung auf den Weg bekommen
  2. 2. [umgangssprachlich] etw. verstehen
  3. 3. [umgangssprachlich] bei etw. dabei sein
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. als Zubehör, Ausstattung auf den Weg bekommen
Beispiele:
die Tagungsteilnehmer bekamen Verpflegung mit
der Bote hat einen Brief mitbekommen
besondere Fähigkeiten, Talente von Geburt an mitbekommen
eine Aussteuer mitbekommen (= in die Ehe bringen)
2.
umgangssprachlich etw. verstehen
Beispiel:
worum es eigentlich wirklich ging, habe ich nicht mitbekommen
3.
umgangssprachlich bei etw. dabei sein
Beispiele:
sie wollen den Kursus unbedingt mitbekommen
Wenn ich noch das Sommersemester mitbekommen wollte [ S. LenzBrot38]

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) sagen hören · (jemandem) zu Ohren kommen · erfahren · hören · mitbekommen  ●  (etwas) läuten hören  fig. · (ein) Vögelchen hat mir gezwitschert (dass) (Elternsprache)  ugs. · (jemandem) zu Gehör kommen  geh. · aufschnappen  ugs., fig. · erhaschen  geh., fig. · es ist die Rede davon, dass  ugs. · man erzählt sich, dass  ugs. · mitkriegen  ugs. · vernehmen  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
bemerken · erkennen · merken · realisieren · registrieren · wahrnehmen · zur Kenntnis nehmen  ●  ankommen (bei)  ugs., fig. · gewahr werden  geh. · mitbekommen  ugs. · perzipieren  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (die) Augen nicht länger verschließen können (vor) · (die) Augen nicht länger vor der Tatsache verschließen können (dass) · nicht umhinkommen, sich einzugestehen (dass) · zu der Feststellung gelangen (müssen) · zur Kenntnis nehmen müssen  ●  konstatieren (müssen)  geh.
Synonymgruppe
Notiz nehmen von · merken · mitbekommen · registrieren · wittern  ●  gewahr werden  geh. · mitkriegen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›mitbekommen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mitbekommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›mitbekommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen des langen Wegs, den das Licht zurücklegen muss, haben wir das erst jetzt mitbekommen. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.2004]
Die haben nicht mitbekommen, dass sich die Zeiten geändert haben. [Süddeutsche Zeitung, 04.04.2003]
Hat sie das so ausgedrückt? Habe ich da etwas nicht mitbekommen? [Braun, Marcus: Hochzeitsvorbereitungen, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 89]
Dadurch bekamen sie zwar die Handlung nicht mehr mit, aber das war egal, bei den schönen Bildern. [Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 105]
Von dem Mord an ihrer Schwester habe sie nichts mitbekommen. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.2003]
Zitationshilfe
„mitbekommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mitbekommen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mitbegründen
mitbefördern
mitbeeinflussen
mitbedingt
mitbedingen
mitbenutzen
mitberücksichtigen
mitbestimmen
mitbestimmungspflichtig
mitbeteiligen