mitbeteiligen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungmit-be-tei-li-gen
Wortzerlegungmit-beteiligen
Wortbildung mit ›mitbeteiligen‹ als Erstglied: ↗Mitbeteiligung  ·  mit ›mitbeteiligen‹ als Grundform: ↗mitbeteiligt

Typische Verbindungen zu ›mitbeteiligen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aufbau Gründung beteiligen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mitbeteiligen‹.

Verwendungsbeispiele für ›mitbeteiligen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem stellt sich die Frage, inwieweit die Militärs am Terror mitbeteiligt sind.
Der Tagesspiegel, 15.09.1999
Darüber hinaus beteilige er sich auch mit an der Suche nach einem Nachfolger.
Die Welt, 08.09.2005
Sie war mitbeteiligt an der von ihrem Mann Wolfgang Thieß herausgegebenen illegalen Zeitung »Die innere Front«.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 16751
Allenthalben mitbeteiligt, begleitet sie anschmiegsam Worte und Handlungen und dient als Rahmen, Klangkulisse, raumfüllende Klangatmosphäre, in Cafés wie in Kirchen.
Wiora, Walter: Absolute Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 715
Ja, ich war insofern mitbeteiligt, als nämlich der Oberbefehlshaber des Heeres beim Führer beantragte, die Artilleriebeschießung freizugeben, als der Artillerieaufmarsch beendet war.
o. A.: Einhundertsiebenundvierzigster Tag. Mittwoch, 5. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23217
Zitationshilfe
„mitbeteiligen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mitbeteiligen>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitbestimmungsrecht
mitbestimmungspflichtig
Mitbestimmungsgesetz
Mitbestimmung
mitbestimmen
mitbeteiligt
Mitbeteiligung
Mitbewerb
Mitbewerber
Mitbewohner