Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

mitbringen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung mit-brin-gen
Wortzerlegung mit- bringen
Wortbildung  mit ›mitbringen‹ als Grundform: Mitbringsel

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨etw., jmdn. mitbringen⟩ etw., jmdn. mit sich irgendwohin nehmen
    1. etw. (zur Ehe) beisteuern
    2. [umgangssprachlich, übertragen] ...
  2. 2. ⟨jmdm. etw. mitbringen⟩ jmdm. etw. (als Geschenk) überbringen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw., jmdn. mitbringenetw., jmdn. mit sich irgendwohin nehmen
Beispiele:
das Handwerkszeug mitbringen
die Arbeitsgeräte zur Baustelle mitbringen
die mitgebrachten Instrumente
sie brachten ihre Freunde (als Gäste) mit
etw. (zur Ehe) beisteuern
Beispiele:
eine Aussteuer, Bargeld mitbringen
sie brachte Kinder aus erster Ehe mit
sie hat nichts mitgebracht
umgangssprachlich, übertragen
Beispiele:
gute Laune, Stimmung mitbringen
sie brachten interessante Nachrichten mit
beim Eintritt in das geheizte Zimmer brachte er Kälte mit
für diese Stellung bringt er alle Voraussetzungen mit (= besitzt er die Befähigung)
scherzhafteinen guten Appetit mitbringen
scherzhaftihr habt schlechtes Wetter mitgebracht
Ein Soldat … hatte die Grippe mitgebracht (= eingeschleppt) [ BrugschArzt212]
2.
jmdm. etw. mitbringenjmdm. etw. (als Geschenk) überbringen
Beispiele:
jmdm. ein Buch mitbringen
Blumen zum Geburtstag mitbringen
er hat uns ein Andenken von der Reise mitgebracht
jmdm. die Post, ein Brot mitbringen (= besorgen)
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe
beherbergen · beinhalten · einbeziehen · einschließen · enthalten · in sich bergen · inkludieren · integrieren · involvieren · tragen · umfassen · umschließen  ●  bergen  geh. · mitbringen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›mitbringen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mitbringen‹.

Verwendungsbeispiele für ›mitbringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für das Bier hat jeder Gast ein Glas mitbringen müssen. [Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 127]
Wenn der einkaufen geht, bringt der nur unnützes Zeug mit. [Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 390]
Aber in diese andere Situation muß man sich selber gerade mitbringen. [Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 279]
Dieses bringt auf die Welt auch ein Bild von der Welt mit. [Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 13289]
Und davon hatte er doch genug aus New York mitgebracht! [Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17]
Zitationshilfe
„mitbringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mitbringen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mitbieten
mitbezahlen
mitbeteiligt
mitbeteiligen
mitbestimmungspflichtig
mitbrummen
mitbrüllen
mitdenken
mitdürfen
mite