Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

miteinschließen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung mit-ein-schlie-ßen
Wortzerlegung mit- einschließen

Verwendungsbeispiele für ›miteinschließen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie alle, die mitwirkende Dame miteingeschlossen, sind die kühnsten und tüchtigsten Künstler ihres Faches, die mir je vorgekommen sind. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 08.02.1906]
Und in dieser kurzen Zeitspanne ist bereits eine ausgiebige Kaffeepause miteingeschlossen. [Die Zeit, 04.11.1999, Nr. 45]
Mit ihrer Krisenagitation ist das auch schon miterledigt, da ist gleich auch noch die staatliche Haushaltspolitik stillschweigend in die »schweren Zeiten« miteingeschlossen. [o. A.: DIE ERSTE OFFIZIELLE MINUSRUNDE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1980]]
Viele Russen, die demokratischen Reformer miteingeschlossen, die die russische Politik nicht uneingeschränkt unterstützen, fühlen sich aber missverstanden. [Die Welt, 08.03.2000]
Das Verhältnis, welches sie ausdrückte, hatte schon vorher bestanden und den deutschen Kaiser miteingeschlossen. [Mann, Golo: Das Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1743]
Zitationshilfe
„miteinschließen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/miteinschlie%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
miteinbeziehen
miteinander
mite
mitdürfen
mitdenken
mitempfinden
mitentscheiden
mitentwickeln
miterleben
mitessen