miterleben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung mit-er-le-ben
Wortzerlegung mit- erleben
Wortbildung  mit ›miterleben‹ als Grundform: Miterleben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
bei etw. dabei sein, etw. aus unmittelbarer Nähe mitbekommen
b)
(als Zeitgenosse, als noch Lebender) erleben

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) zustoßen · am eigenen Leib erfahren · ausstehen · durchhalten · durchlaufen · durchleben · durchmachen · einstecken · erfahren · erleben · erleiden · ertragen · hinnehmen · in Kauf nehmen · miterleben · passieren · überstehen  ●  einen Streifen mitmachen  ugs. · mitmachen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›miterleben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›miterleben‹.

Verwendungsbeispiele für ›miterleben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vielen miterlebten Veränderungen drängen uns schon längst zu solchem Sammeln. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1919. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1919], S. 178]
Das hast Du noch nicht miterlebt, wie Du da warst. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 09.02.1945, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Aber nun soll ich, weil mein Sohn das so will, auch noch den Euro miterleben, wenn er denn ausgezahlt wird. [Die Zeit, 01.07.1999, Nr. 27]
Er äußert Verständnis für diejenigen, die sagen: Wir haben es miterlebt, wir sind auch unmittelbar verantwortlich, laßt uns in Ruhe damit. [Die Zeit, 04.02.1999, Nr. 6]
Fortan erlebt sie alptraumartig mit, wie die Tochter von ihrem Vater vergewaltigt wird. [konkret, 1990]
Zitationshilfe
„miterleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/miterleben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mitentwickeln
mitentscheiden
mitempfinden
miteinschließen
miteinbeziehen
mitessen
mitfahren
mitfeiern
mitfiebern
mitfinanzieren